Er(n)ste Idee einer “quasi-strategischen Stufentheorie der Machtübernahme” für eine “AfD als Bewegungspartei Neuen Typs”

Er(n)ste Idee einer “quasi-strategischen Stufentheorie der Machtübernahme” für eine “AfD als Bewegungspartei Neuen Typs” – daselbst Amigdala-kompatibel enthirnt von Nero II.

Deutschland braucht eine Revolution! 

Darum braucht ein wahrhaftig kämpferisches Deutschland: 1. eine “Neue Außerparlamentarische Opposition” – “NAPO” – wie desweiteren 2. zu dem sozialrevolutionären Zweck der “direkten Aktion” einer tatkräftigen Durchführung einen “Außerparlamentarischen Aufstand” durch 3. die “subversive Avantgarde” einer komplementären “Bewegungspartei Neuen Typs” in 4. schöpferischer Kampfeinheit mittels des dynamisch-simultanen Synergieeffektes einer aktiven parteipolitischen Unterstützung der einzigen parlamentarischen Opposition im Reichstag: und dies alles jetzt sofort– aber nicht irgendwann an irgendeinem “Sankt-Nimmerleinstag in dystopischer Zukunft”! 

Ansonsten könnte es für uns und unsere “Restheimat Deutschland” (was von letzterer dann auch immer in des Gott-Sei-Bei-Uns Namen noch übrig sein wird!) massiv zu spät sein. 

Auf alle Fälle (und Not- wie auch Glücksfälle!) ist Eile geboten: In Anbetracht der aktuellen Umfragewerte um die ca. 22 Prozentpunkte volatiler potentieller Wählerzustimmung in diesem “Hochsommer der AfD” dürften unserer neuen Hoffnungsträger-Volkspartei noch ungefähr 33 Prozentpunkte (33% = diese ominöse Zahl könnte bei einigen “Vogelschiss-Neurotikern” allerdings “historisierende Tretminenfeld-Reflexe” auslösen!) fehlen, um alsdann – so bald wie nur möglich? – Neuwahlen sofort erzwingen zu können. In diesem “besten Ernstfall eines AfD-Triumphes” würde dermaßen eine “Ampel-stürzende” und damit “Höcke-kompatible” absolute Mehrheit von 51 Prozent erreicht werden können! 

Ein wahrhaftig kämpferisches Deutschland braucht die perfekte Synthese von Straßenkampf und Wahlkampf: Also braucht Deutschland 1. einen Generalstreik sowie 2. Neuwahlen und 3. eine aus diesen hervorgehende absolute AfD-Mehrheit als Vorstufe zu einer freiheitlich-säkular sozialpatriotischen Revolution: und dies alles jetzt sofort – noch vor dem “Superwahljahr 2024”! 

Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren: Deutschland braucht eine Revolution – jetzt sofort!

Nero Redivivus in der radikalen August-Mitte des Hoffnungsträger-Hochsommers 2023


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

11 Antworten zu „Er(n)ste Idee einer “quasi-strategischen Stufentheorie der Machtübernahme” für eine “AfD als Bewegungspartei Neuen Typs”“

  1. Rumpelstilzchen

    SPD-Bürgermeister-Darsteller und seine (ratlosen) RÄTE wollen Wohnhaus von Tim Kellner in eine Asylanten-Kombüse verwandeln.

    Es ist KRIEG ! Wollen die Deutschen wirklich kapitulieren ?

  2. Rumpelstilzchen

    Lieber Nero,

    mein Reden ! ALLEZ les ALLEMANDS et NAPO. Jetzt oder nie (mehr)

  3. Ralf.Michael

    Wichtig wäre eine Schutz-Abteilung für AFD-Auftritte zum Hessen-Wahlkampf ! Und Bayern-Wahlkampf !

  4. Rumpelstilzchen

    In der BRDigung gibt es ca. 65 Mio. Wahlberechtigte (= “mündige” Voll-Demokraten). Wenn 20 Prozent davon die AfD wählen wollen, sind das satte 13 Millionen.

    Wenn davon nur jeder Dritte sich an einer System-Stillegung beteiligen würde, wären das satte 4 Millionen. Eine beeindruckende STREITMACHT…

  5. OKOStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

    Welch primitive Aneinanderreihung von Sichtweisen und Behauptungen, für die sich kein Bürge finden wird! Opposition 24 sollte aufmerksamer auf Beibehaltung eines akzeptablen Niveaus achten!

    1. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

      Mein Kommentar bezieht sich auf die “14 Wahrheiten”.

      1
      2
      1. Nero Redivivus

        War ein Schnellschuss-Kurzschluss: Entschuldigung!

        1
        1
  6. Nero Redivivus

    Wenn dem Herrn Diplom-Ingénieur dieser – immer mit einer Prise Humor formuliert: “er(n)ste” (!) – “Versuch einer Kombination von Stufentheorie und Revolution in der BRD” als zu PRIMITIV erscheint, dann möge er doch hierzu eine ästhetisch erbauliche (Wahl-Verwandtschaften-)Alternative anbieten!
    Übrigens – man könnte darüber hinaus die Vokabel “primitiv” auch mit “zurück zu den Anfängen” interpretieren, gell?

    2
    1
    1. OStR Ing.-Wiss. Peter Rösch

      Es ist halt nichts erwähnenswert Neues dabei: https://www.welt.de/welt_print/debatte/article6429486/Buerger-auf-die-Barrikaden.html

      Und geistiges Wiederkäuen erachte ich als primitiv, wenn es nicht neue Perspektiven bringt.

  7. Ich unterstütze diese Dinge – außer Gewalt (Straßenkampf u. dgl.)! Denn Gewalt (Druck) erzeugt Gegengewalt (Gegendruck). Außerdem stellt man sich auf die gleiche Stufe mit dem Gegner und läßt sich auf seine niedrige Schwingungsebene herab ziehen.
    Der Ausspruch sollte nicht von ungefähr stehen : “… die Revolution frißt ihre Kinder …!”
    Genau das in bezug zu o. Gesagtem ist sein Sinn!