Asylantrag aus dem Fegefeuer

Der Teufel will und will sie einfach nicht holen. Er weiß, warum er seine treueste Dienerin ins Kanzleramt nach Berlin geschickt hat. Solange sie dort ihr Unwesen treibt, braucht Satan die Konkurrenz nicht fürchten. Doch bald ist ihr Werk getan, ohne dass ihr jemand Einhalt gebietet.

Weder Weihwasser, noch ein gut gespitzter Holzpflock können ihr ein Ende setzen. Nicht mal das Kreuz wird der Untoten gefährlich, sie fürchtet nur die Flagge und Nationalhymne des Volkes, das sie fast schon bezwungen hat. Doch die Symbole allein reichen nicht aus, den Dämon zu vernichten. Das weiß auch der Leibhaftige, der bereits vor dem Tag von Merkels Höllenfahrt zittert und sicherheitshalber einen Asylantrag ausgefüllt hat …

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.