/

/

Asylantrag aus dem Fegefeuer

Der Teufel will und will sie einfach nicht holen. Er weiß, warum er seine treueste Dienerin ins Kanzleramt nach Berlin geschickt hat. Solange sie dort ihr Unwesen treibt, braucht Satan die Konkurrenz nicht fürchten. Doch bald ist ihr Werk getan, ohne dass ihr jemand Einhalt gebietet.

Weder Weihwasser, noch ein gut gespitzter Holzpflock können ihr ein Ende setzen. Nicht mal das Kreuz wird der Untoten gefährlich, sie fürchtet nur die Flagge und Nationalhymne des Volkes, das sie fast schon bezwungen hat. Doch die Symbole allein reichen nicht aus, den Dämon zu vernichten. Das weiß auch der Leibhaftige, der bereits vor dem Tag von Merkels Höllenfahrt zittert und sicherheitshalber einen Asylantrag ausgefüllt hat …