Unfruchtbarkeit durch Covid-19 „Impfungen“ nachgewiesen

Die Covid-19- „Impfungen“ müssen sofort gestoppt werden, denn sie gefährden die Bevölkerung nachweislich in vielfältiger Art und sind die Hauptursache der Übersterblichkeit. Mit diesen Worten richtet sich der Ärztliche Berufsverband Hippokratischer Eid in einem offenen Brief an die Bundesregierung.

Die Alarmglocken sollten längst läuten, bleiben aber stumm oder zumindest unerklärlich leise: Der wissenschaftlich nachgewiesene Geburtenrückgang um 10-15 Prozent exakt 9 Monate nach Beginn der Massenimpfungen für die gebärfähigen Altersgruppen in vielen Ländern ist schockierend und hätte zum sofortigen Impfstopp führen müssen. Auch die seit Impfbeginn ständig steigende Übersterblichkeit von 3,9% in 2021 (gegenüber 2016-2020, Destatis) und nochmals 59000 Menschen = 5,8% mehr in 2022 gegenüber 2021 ist überwiegend auf die vielen Nebenwirkungen der „Impfungen“ zurückzuführen. Diese erzeugen nachweislich genetische Veränderungen, Thrombosen, Herzinfarkte, Schlaganfälle, chronische Entzündungen und u.a. Krebs. Der Ärzteverband Hippokratischer Eid fordert den sofortigen Impfstopp und die Aufhebung der Impfpflicht bei der Bundeswehr und eine juristische Aufarbeitung des Versagens der Gesundheitsinstitutionen und der Gesundheitsminister, die klar erkennbaren Risikosignalen nicht nachgegangen sind.

Bekannt ist seit langem, dass es bei 10 % der geboosterten Frauen in einer Analyse des israelischen Gesundheitsministeriums vom 10.2. 2022 zu Menstruationsunregelmäßigkeiten kam, was auf Hormonveränderungen oder Entzündungen im Genitaltrakt hinweist. Reported Adverse Events After Receiving Pfizer’s Third (Booster) Dose of the Vaccine for COVID-19 | Ministry of Health (www.gov.il).

Bekannt ist ebenfalls seit langem, dass es zu ca. 80% Fehlgeburten kam, wenn die genetisch manipulierenden Corona- „Impfungen“ in den ersten 3 Monaten gegeben wurden. Medizinisch absolut unverständlich und verantwortungslos auch, dass die StIko auf Grund völlig unzureichender Daten und Beobachtungen, die teilweise nur 1 Woche Beobachtungszeit beruhten, eine Impfempfehlung auch für Schwangere ab dem 3. Monat aussprach, obwohl Schwangere und Stillende von den Zulassungsstudien ausgeschlossen worden waren.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

4 Antworten zu „Unfruchtbarkeit durch Covid-19 „Impfungen“ nachgewiesen“

  1. Rumpelstilzchen

    Dass diese Giftspritzen großflächige Unfruchtbarkeit (und Zeugungsunfähigkeit bei Männern) bewirken, pfeifen die Spatzen ja schon lange von den Dächern.

    Hinzu kommt, dass 80 % (!!!) der Babies von gespritzten schwangeren Müttern STERBEN.
    Pfizer wusste DIES nachweislich bereits VOR Spritzenbeginn !!!

    12
  2. Adam Rhau

    Zumindest kann der Impfwahn nicht “den Juden” in die Schuhe geschoben werden, denn diese hätten kaum Israel als besonderes Versuchslabor gewählt.

  3. Vasco da Gama

    Covid-Theologie in der australischen Kirche
    https://uncutnews.ch/covid-theologie-in-der-australischen-kirche/

    Vom 30. März 2020 bis zum 28. März 2021 hat die australische christliche Kirche mit der Covid-Hysterie ein Vermögen verdient und sich dabei ins Fäustchen gelacht. Nebenbei erfand die Kirche die Covid-Theologie, um die Gier zu decken. Wie viel braucht man, um eine Kanzel zu kaufen? Die Antwort ist nicht viel. Etwa 500 Dollar pro Woche.

    Während die Kirche vor dem Staat katzbuckelt, spricht die Bibel viel von Freiheit. Jesus sagte einmal: „Wenn der Sohn euch frei macht, dann seid ihr wirklich frei. Das scheint unmissverständlich zu sein. Das bringt das Christentum auf den Punkt. Die meisten Kirchen lehrten während des Kriegsrechts in Australien (März 2020 bis April 2022) das Gegenteil. Priester, Pfarrer und Pastoren predigten Impfvorschriften, Impfpässe und Loyalität gegenüber dem Staat, um „die Menschen zu schützen“. Die Minderheit, die sich weigerte zu gehorchen, wurde als Faschisten, Feinde Gottes und – schlimmer noch – als „Anti-Vaxxer“ verurteilt. Die meisten Kirchen sangen die gleiche Hymne: ‚Folge der Wissenschaft‘. Dies ist ein ernstes Problem für einen Glauben, der sich auf das Übernatürliche stützt.

    Im August 2021 protestierten einige Tausend rebellische australische Geistliche und Pastoren gegen die Covid-Hysterie. Politiker und Bürokraten ignorierten sie, aber die wohlhabenden Konfessionen, die mit Steuerbefreiungen ein Vermögen gemacht haben, standen diesem plötzlichen und überraschenden Ausbruch des echten Christentums sehr kritisch gegenüber.

  4. Rumpelstilzchen

    Latypova: “Impfstoffe” A B S I C H T L I C H G I F T I G !

    https://www.freiewelt.net/nachricht/corona-impfung-absichtlich-giftig-10092221/

    WANN wird der GENERALBUNDESANWALT aktiv ?

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen