Pathologe Prof. Burkhard: Langzeiteffekte der Corona-Impfung

Der Pathologe Prof. Arne Burkhardt präsentiert die Ergebnisse aus der Obduktion von Toten im Zusammenhang mit der Corona-Impfung und geht besonders auf die Langzeiteffekte ein.

Bei der von der Ärztekammer akkreditierten Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Psychotherapeuten am 5. Mai 2023, ging es darum, wie wir aus dem Corona-Pandemiemanagement für zukünftige Pandemien lernen können.

Referenten waren der Pathologe Prof. Arne Burkhardt, der Psychologe Prof. Christof Kuhbandner sowie der Onkologe Dr. Walter Weber. Der Marburger Kardiologen Prof. Bernhard Schieffer und der ehem. Gesundheitsminister von Schleswig-Holstein Dr. Heinrich Garg haben kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt. Dafür sind dann der Immunologe und Pharmakologe Prof. Stefan Hockertz und der Datenanalyst Tom Lausen eingesprungen. Zusätzlich war Dr. Wolfgang Wodarg per Videokonferenz zugeschaltet.

Der Abend war organisiert vom Netzwerk freie Psychotherapeuten e.V. (http://netzfp.de).



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

2 Kommentare

  1. Das wohl wichtigste in diesem Zusammenhang ist, KEINE “Pandemie” auszurufen, wo es keine Pandemie gibt.

    Genau DIES ist jedoch geschehen, ganz bewusst und vorsätzlich, um die Menschen an die Spritze zu ZWINGEN !

    Ein japanischer Wissenschaftler hat jetzt Promotor-Sequenzen eines hochtoxischen KREBS-VIRUS im “Impfserum” entdeckt, welches DORT nichts, absolut GAR NICHTS zu suchen hat. Dieses kann das körpereigene Genom infiltrieren, mit verheerenden Folgen.

Kommentare sind geschlossen.