Klinikpersonal steht auf

Anfangs wusste niemand, wie gefährlich das neuartige Corona-Virus war. Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte mussten dennoch ihre Arbeit tun. Sie risikierten ihr Leben für ihren Beruf, für ihre Patienten. Viele steckten sich an. Egal ob geimpft oder ungeimpft. – Die meisten sind nun genesen. Doch für die Politik sind nur geimpfte Pfleger gute Pfleger. Zwei Tage nach der Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler beschloss der deutsche Bundestag als erstes Gesetz die Impfpflicht in medizinischen Einrichtungen und Pflegeheimen. Nun soll es umgesetzt werden. Tausenden Gesundheitsberuflern droht die Kündigung. Doch das Klinikpersonal wehrt sich.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit ihrem Beitrag – Vielen Dank!

5 Kommentare

  1. Das sind FAKE NEWS ! Die- ganz überwiegende – Mehrheit in den Pflegeberufen, d.h. 90-95 % (oftmals sogar ALLE) haben sich spritzen UND boostern lassen. Ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Auch der Digitale Chronist hat in einem Video ein Gespräch mit einem Mitarbeiter der Pathologie eines großen Klinikums veröffentlicht, in welchem dieser bestätigt, dass außer ihm ALLE gespritzt sind. ALLE !!!

    Es ist also faktisch nur eine kleine Minderheit, die wirklich aufbegehrt, Die allermeisten haben sich die Spritze praktisch widerstandslos verabreichen lassen. Der DRUCK auch seitens der Kliniken ist enorm und skrupellos.

    Traurig, aber wahr. Die Realität und die Wahrheit sind selten schön.

    1. Es ist zu befürchten, dass Sie richtig liegen. Ebenso richtig liegt aber, wer im Ignorieren oder bewussten Übergehen des Minderheitenrechts einen mindestens mal präkriminellen Kulturbuch erkennt.

Kommentare sind geschlossen.