»Dann bestimmt der Staat, wer die Eltern Ihres Kindes sind!« – Dr. Ulrich Vosgerau

Ist die geplante Änderung des Abstammungsrechts mit dem Grundgesetz vereinbar? Welche Folgen hat die Einführung von „Mehrelternschaft“ für unsere Gesellschaft? Und was hat das alles mit der „Ehe für alle“ zu tun? Darüber sprechen wir im Interview mit dem Juristen und Hochschullehrer Dr. Ulrich Vosgerau.

In der Interviewreihe „Mitmütter und Mehreltern: Familie im Fadenkreuz“ setzen sich Experten verschiedener Fachgebiete ausführlich und kritisch mit der geplanten Reform des Abstammungsrechts auseinander. Die Interviews erscheinen wöchentlich, jeweils mittwochs und/oder sonntags.

3 Kommentare

  1. Ist doch praktisch, wenn der Staat bestimmt. WER die Eltern des Kuckuckskindes sind….

    Ohne Sarkasmus geht es nicht mehr.

    Wer menschenfeindliche und bösartige Linksextremisten in Regierungsverantwortung befördert, muss da durch.

  2. Der Staat wird hier garnichts bestimmen, schon der reine Versuch könnte da Böse ausgehen. Es ist sehr gefährlich, von einer Lufthoheit über den deutschen Kinderbetten zu faseln……..

  3. Top! Das Kernproblem unserer Gegenwartsgesellschaft ist demnach der fortschreitende Versuch, die politisch manipulierbare Rechtsgegebenheit von der natürlich bestimmten Schöpfungsgegebenheit abzukoppeln, um erstere dann endlich über die zweitere stellen zu können. Damit letztlich allein politisch Manipulierbares daseinsbestimmend ist. Ob dieser gotteslästerliche Plan aufgeht? Ich glaube nicht!

Kommentare sind geschlossen.