Zum Inhalt springen

Müller-Gruppe schließt traditionsreiche Molkerei in Köln – 200 Arbeitsplätze #futschi

Foto: O24

Nach der Übernahme von Teilen des Molkereigeschäfts von Royal FrieslandCampina durch die Unternehmensgruppe Theo Müller, zu der die Marke Müller-Milch gehört, schließt der neue Eigentümer den traditionsreichen Molkerei-Standort im Kölner Stadtteil Bilderstöckchen. Das berichtet der “Kölner Stadt-Anzeiger” (Donnerstagausgabe).

Zum 1. April 2023 hat Müller unter anderem die Markenrechte sowie Produkte der Marken Landliebe und Tuffi inklusive der Produktionsstandorte Heilbronn, Köln und Schefflenz vom Konkurrenten Royal FrieslandCampina erworben. Vorausgegangen war eine intensive Prüfung durch das Bundeskartellamt, die Ende Februar 2023 in eine Genehmigung der Übernahme unter Auflagen mündete, darunter die Verpflichtung zum Verkauf der Marke Tuffi. In der Branche gilt diese Übernahme als großer “Milch-Deal”.

Tuffi wurde in der Folge an die Hochwald Foods GmbH mit Sitz in Thalfang, Rheinland-Pfalz, verkauft. Die Kölner Molkerei, in der Tuffi-Produkte hergestellt wurden, soll Ende Oktober 2023 geschlossen werden. Von der Entscheidung sind mindestens 200 Beschäftigte in Köln betroffen. Die Unternehmensgruppe Theo Müller hat den Mitarbeitenden Jobs an anderen Standorten des Unternehmens angeboten.

Der Kölner Molkerei-Standort hat eine lange Tradition, im kommenden Jahr hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert. 1924 gebaut, steuerten die Tankwagen mit der Milch von Landwirten aus der Hocheifel bis ins Oberbergische viele Jahrzehnte die Geldernstraße an.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. äh , die habeckeln……
    denn wer nicht mehr produziert ist nicht pleite …. sondern nur im ruhestand .
    welcher geistig behinderte sagte diesen oberschrottdummensatz eines volldepps mit dem hang zur selbstdarstellung eines unwissenden… … ?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein