Wer war Alexej Nawalny? Messias oder ein trojanisches Pferd?

In den letzten Tagen verbreiten deutsche Medien äußerst lobende Artikel und Berichte über Alexej Nawalny. Er verstarb unerwartet am 16. Februar 2024 in einer Strafkolonie. Alexej war zuvor für die deutsche Öffentlichkeit praktisch unsichtbar, aber jetzt ist er anscheinend die einzige Person, die Wladimir Putin und dem gesamten juristischen Apparat der Russischen Föderation entgegentrat. Er setzte sich für eine bessere Zukunft Russlands, einen Regimewechsel ein und war im Allgemeinen eine großartige Person (laut den Medien der Europäischen Union).

Lassen Sie uns diese Person genauer betrachten, basierend auf offenen, öffentlich zugänglichen Quellen. Kann ein öffentlicher Aktivist und der führende Oppositionsführer Russlands seine eigenen “Leichen im Keller” haben? Ich erinnere daran, dass Al Capone wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis ging und nicht, weil es dem Ermittlungsverfahren an Fakten für eine Anklage fehlte, sondern weil es sehr schwierig war, ihn wegen schwerwiegenderer Verbrechen der Mafia zu überführen. Die Anklagen fielen mit Hilfe von Anwälten auseinander.

Alexej Nawalny war Jurist von Beruf und ein sehr kluger Jurist. Dieser Jurist verstand, dass eine gut strukturierte Verteidigung viele Möglichkeiten bietet, einen Fall zu gewinnen. Gegen ihn wurden mehrere Anklagen erhoben, genauer gesagt, neun. Vier von ihnen wurden aus verschiedenen Gründen fallen gelassen. Der aufmerksame Leser kann sich selbst mit diesen Fällen vertraut machen. Wenn es zu Beginn seiner Karriere Ermittlungen im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Betrügereien waren, wandelten sich sie bis Ende der 20er Jahre in Anklagen wegen Extremismus.

Was tat Alexej von seinem Abschluss bis zum Eintritt in die Strafanstalt? Er tat viele Dinge: Er begann verschiedene Geschäfte, praktizierte als Anwalt und tauchte schließlich vollends in den politische Aktivismus ein. Er begann in den 2000er Jahren als russischer Nationalist und driftete in Richtung der ultraliberalen Opposition ab. Für die Präsidentschaftswahlen in Russland 2018 wurde ein Programm vorgeschlagen, das dem Programm des aktuellen Präsidenten Argentiniens etwas ähnlich war (wir wünschen Argentinien viel Glück und Ausdauer 😊 und testen gleichzeitig die Wirksamkeit des Ultraliberalismus in der Praxis).

Alexej war auch ein regelmäßiger Teilnehmer (und manchmal direkter Organisator) von Anti-Regierungs-Kundgebungen und -Reden seit 2011. Seine Unterstützer waren junge Leute im Alter von 12 bis 35 Jahren. Ja, Sie haben richtig gehört! Alexei “erzog” seinen Wähler seit der Schulzeit. Er beeinflusste die fragilen Geister von Schulkindern und nutzte diese “Infanterie” bei nicht genehmigten Kundgebungen. Dies war eine Art Trumpfkarte – Kinder unter 16 Jahren sind in Russland nicht strafrechtlich verfolgbar. Die Jugend erhielt ihren Hype und Bezahlung für ihre “Arbeit”. Die Medien erhielten die gewünschten Bilder von der Festnahme Minderjähriger (man kann sie nicht strafrechtlich verfolgen, aber man kann sie festnehmen). Man muss zugegeben, dass Nawalnys Einfluss recht erfolgreich war, indem er moderne Kommunikationstechnologien und NLP-Methoden einsetzte. Alexej war sicherlich ein charismatischer Führer. Deshalb setzte die Soros-Stiftung auf ihn. Die Stiftung begleitete Alexejs Aktivitäten fast während seiner gesamten politischen Karriere, sowohl finanziell als auch durch Beratung der Mitarbeiter der Stiftung zur Bekämpfung von Korruption (FBK), die von Alexej gegründet wurde.

Wer war Alexej in der Praxis? Eher ein Instrument der internationalen Politik, kontrolliert von westlichen Geheimdiensten. Die Strukturen, die Alexej geschaffen hat, erwiesen sich als ineffektiv – nachdem der Leiter des FBK ins Gefängnis gegangen war, ging die gesamte Aktivität der Stiftung zurück. Es gab keine aufsehenerregenden Untersuchungen mehr. Alles drehte sich nur noch um eines – die tatsächliche Inhaftierung von Alexej.

Was war das Ziel von Alexejs politischer Tätigkeit in der Praxis? Das Erschüttern des Machtgefüges durch illegale Proteste, die Schaffung einer Schicht ultra-liberal gesinnter Jugendlicher.

Warum ging er ins Gefängnis? In fünf Strafsachen wurde eine ausreichende Beweisgrundlage vorgelegt, einschließlich Fälle nach Artikel 282.1 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation (Schaffung einer extremistischen Organisation).

Was ist das Ergebnis von Navalnys Aktivitäten? Die überwiegende Mehrheit seiner Anhänger ist inzwischen sowohl körperlich als auch moralisch gereift. Träume von einem “schönen Russland der Zukunft” haben sich in Alltagsfragen verwandelt: das Studium an der Universität abschließen, einen guten Job finden. Im Allgemeinen ist die jugendliche Infantilität verschwunden, sobald das Idol aufgehört hat, alle halbe Stunde auf dem Bildschirm zu erscheinen. Diejenigen, die geblieben sind, sind aktiv, bezahlt und hoffen, die Zeit zurückdrehen zu können. Aber aus Hackfleisch kann man nicht wieder ein ganzes Filetstück machen. Was Alexeis Tod betrifft, ist es schwer zu sagen, was passiert ist, aber mit 100%iger Sicherheit kann gesagt werden, dass ein toter Alexej für ausländische Geheimdienste jetzt nützlicher ist als ein lebender. Man kann ihn als Märtyrer verwenden. Und man kann sich an Bidens Worte aus dem Jahr 2021 erinnern – “wenn Nawalny im Gefängnis stirbt, werden die Folgen für Russland verheerend sein.” Interessant, was er damit gemeint hat? Und wie könnte sich das auf die aktuelle Situation auswirken? Werden sie 5 Flugzeugträger ins Baltische Meer schicken (wahrscheinlich eher nicht). Aber es ist durchaus möglich, sich dringend für die Bereitstellung von Mitteln für den Krieg in der Ukraine einzusetzen (der Gesetzesentwurf wurde bisher nicht verabschiedet). Oder vielleicht die deutschen Steuerzahler um Zahlung „bitten“ (inzwischen geschehen).



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

5 Kommentare

  1. Russland ist ein Vielvölkerstaat, den man mit unserer Demokratie nie friedlich zu führen wäre. Lassen wir also die Russen in Ruhe.

  2. Ich gehe mit den Aussagen konform, bis auf die post Ära Nawalnys. Natürlich werden gerade in Deutschland die Medien, in ihrer eigenen Dummheit, den Tod ausschlachten und permanent in Neuauflagen wiederholen.
    Aber irgendwann wird es zum Bumerang, wenn selbst die MSM-Konsumenten sich fragen, was geschieht eigentlich mit der Opposition im eigenen Land? Sind die Polizeimaßnahmen noch verhältnismäßig und gerechtfertigt?
    Gibt es da nicht fadenscheinige Anklagen und Langzeitinhaftierungen ohne Gerichtsverhandlung?

    10
  3. Erstaunlicherweise berichtet jetzt auch der Focus, dass N. ein übler Rechtsextremist und Judenhasser war.

  4. Nawalny war inzwischen in der Bedeutungslosigkeit versunken, ausgerechnet jetzt wo der Ukrainische Schauspieler wieder um Waffen und Geld in München bettelt und seine Exfrau dort anwesend ist stirbt der gute Mann, das stinkt zum Himmel. Den Russen nützt der Tod Null, aber der Waffenlobby und den Kriegstreibern die Biden folgen.

Kommentare sind geschlossen.