Martin Lohmann: „Vierte Gewalt ist verschwunden“

Die Misere im Journalismus, in dem selbsternannte ideologische Vorkämpfer die klassischen Nachrichtenvermittler abgelöst haben, beschäftigt auch Martin Lohmann.

Er ist Journalist, Historiker, Theologe und Buchautor. Lohmann hat in seiner langen Karriere vor allem beim Rheinischen Merkur und bei der Rhein-Zeitung hunderte von Journalisten ausgebildet. Deshalb sprach ich mit ihm, der mehr als 100 Mal die „Münchner Runde“ moderiert hat, über die Krise dieser Zunft und das, was er für ein „mentales Krebsgeschwür“ hält …

https://www.youtube.com/watch?v=xqFXTJ4CccM

 

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...