Zeuge: Zwei Raumschiffe, eines so groß wie ein Fußballfeld und die Leichen von Aliens

Es war ein historischer Augenblick und gleichzeitig eine ganz normale Anhörung im US-Kongress. Die drei Zeugen wurden unter Eid ausgiebig befragt, denn die Anschuldigungen gegen das Pentagon und die US-Regierung wiegen schwer. Jahrzehntelang sei die Öffentlichkeit getäuscht worden, Unsummen Steuergelder seien in undurchsichtige Projekte geflossen und Zeugen und Mitwisser bedroht und zum Schweigen gebracht worden.

Gleich zu Beginn machte der Republikaner Tim Burchett darauf aufmerksam, wie wichtig dem Unterausschuss die vollständige Aufklärung sei, das us-amerikanische Volk hätte ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren. Man könne nicht erwarten, dass ein Volk seiner Regierung vertraue, wenn diese dem Volk misstraue und der Öffentlichkeit wichtige Informationen vorenthalten würden.

Die Befragung startete bei Ryan Graves, der von etlichen Sichtungen berichtete und weitere Zeugenaussagen gesammelt hat. Er fordert eine Meldestelle für Piloten und andere Augenzeugen, die gezielt die Daten sammelt, ohne dass die Bediensteten der Lächerlichkeit preisgegeben werden und um ihre Jobs fürchten müssen. Zu den Objekten, die am Himmel gesichtet worden seien, bemerkte er, dass diese Flugeigenschaften aufweisen, die mit der heutigen Technologie nicht zu erklären seien. Immer wieder hätten die Objekte beispielsweise Wirbelstürmen trotzen und unbeweglich am Himmel posieren können, um dann plötzlich zu verschwinden.

Der andere Augenzeuge, David Fravor, schilderte seine Begegnung mit dem sogenannten Tic Tac Ufo aus dem Jahr 2004. Die Manövrierfähigkeiten des Objektes hätten den physikalischen Gesetzen widersprochen. Sichtbare Öffnungen oder Fenster wie bei menschlichen Flugzeugen habe es nicht aufgewiesen. Fravor und Graves wurden mehrfach in die Mangel genommen, u.a. von der eher skeptischen Virginia Foxx, die brisantesten Aussagen kamen jedoch von David Grusch.

Zu vielen Einzelheiten wollte er sich nicht detailliert äußern, sicherte aber auf mehrfache Nachfrage der Abgeordneten Nancy Mace zu, entsprechende Daten dem Ausschuss zu überreichen. Dabei ging es u. a. um Zeugen, die bedroht bzw. zu Schaden gekommen seien, weil sie Kenntnis der geheimen Aktivitäten bezüglich Ufo-Technologie erlangt hätten. Auch Grusch selbst und seine Frau seien bedroht worden. Die geheimen Programme seien ohne jegliche Kontrolle durch den US-Kongress eingerichtet worden. Die Finanzierung sei daher illegal. Die USA seien im Besitz von Fluggeräten nicht-menschlicher Herkunft und private Rüstungsunternehmen hätten Zugang zu diesem Material. Ihm seien Standorte bekannt, an denen sich u.a. zwei Raumschiffe, eines davon so groß wie ein Fußballfeld, befänden. Die US-Regierung betreibe eine Desinformationskampagne, um die Glaubwürdigkeit von Zeugen zu untergraben.

Auch die Leichen von Piloten seien geborgen worden. “Menschliche oder nicht-menschliche?” – will Nancy Mace wissen. “Nicht menschlich”, lautet die Antwort.

Damit ist das Ufo-Phänomen (UAP für Unidentified aerial phenomena) und die Frage nach der Anwesenheit von Außerirdischen oder anderen nicht-menschlichen Intelligenzen auf der Erde, die im Besitz einer überlegenen Hochtechnologie sind, ganz offiziell zum realpolitischen Thema geworden. Nun muss es allerdings darum gehen, die Beweise auszuwerten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

3 Kommentare

  1. Wie ich letztes Mal ausführte, sind für mich diese – zwar dürftigen – Details absolut nicht realitätsfern. Es ist so: je utopischer solche Aussagen klingen, desto mehr bin ich davon überzeugt, daß sie der gegenwärtigen Realität entsprechen.
    Ich glaube, der Engländer sagt dazu: HIDDEN IN PLAIN SIGHT
    Und das ist es: die meisten dieser “Utopien” werden den Menschen in ihrer einfachen Sichtweise der Dinge in einer mehr oder weniger offenen Art präsentiert, um dann gleichzeitig diverse “Experten” und “Wissenschaftler” zu Wort kommen zu lassen, die diese Dinge – zwar nicht ableugnen – in Mißkredit bringen. Und schon ist der “einfache Mann” außen vor und wagt nicht mehr zu mucken.
    Das ist das Spiel in vielen Dingen, die die Menschen nicht wissen sollen.
    Ich hoffe, daß diese couragierten Piloten und ihre Familien aus dem “Gröbsten raus” sind und nicht mehr unter Repressalien leiden müssen, da der Vorstoß in die Öffentlichkeit hinein bereits vollzogen ist! Und es keinen “Nutzen” mehr bringt, sie zum Schweigen zu bringen.

    1
    1
  2. In meinem Garten liegen auch noch Reste eines Raumschiffes aus dem letzten Jahr. Die sind hier nachts gelandet, haben verucht in den Keller einzusteigen und sind dabei wohl von der Katze gefressen worden, welche am Tag darauf ganz grünen Stuhl hatte.

    3
    2
    1. Wahnsinn. Bei mir ganz ähnlich. Sind in meinem Hinterhof gelandet und wollten wissen, wo die nächste Tankstelle ist. Waren aber ganz ok und wir haben noch ein paar Bier zusammen getrunken.

      1
      1

Kommentare sind geschlossen.