Weidel: Baerbock weiß nicht, wovon sie redet

CC BY-SA 2.0 / Heinrich-Böll-Stiftung / Stephan Roehl

Annalena Baerbock hat angekündigt, Deutschland wolle die Abhängigkeit von Energielieferungen aus Russland „auf null und für immer“ reduzieren. Zeitgleich stocken die Verhandlungen des Wirtschaftsministers mit Katar über Flüssiggaslieferungen, und die Ukraine will den Erdgas-Transit aus Russland nach Europa einseitig um ein Drittel reduzieren.

Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Frau Baerbock weiß offenkundig nicht, wovon sie redet. Der ökonomische Analphabetismus dieser Bundesregierung ist erschreckend. Ein vollständiger Stopp der Öl- und Gaslieferungen aus Russland würde nicht nur die chemische und erdölverarbeitende Industrie vernichtend treffen.

Ganze produktive Wertschöpfungsketten würden in diesem Fall irreparabel zerstört. Praktisch jeder Wirtschaftszweig, in den Chemieprodukte involviert sind, wäre davon betroffen.

Ein Gaslieferstopp bedeutet nicht nur, dass Millionen Bürger in ihren Wohnungen frieren müssten, sondern auch den dauerhaften Ausfall wichtiger industrieller Großanlagen, die nicht nach Belieben ein- und ausgeschaltet werden können. Ein Gaslieferstopp könnte bis zu einer halben Million Arbeitsplätze kosten, warnt auch der Ökonom Achim Truger, einer der ‚Wirtschaftsweisen‘.

Auf absehbare Zeit lassen sich die Erdgaslieferungen aus Russland nicht adäquat ersetzen. Selbst wenn der offenbar vor dem Scheitern stehende ‚Erdgas-Deal‘ des Bundeswirtschaftsministers mit Katar keine Luftnummer wäre, könnte dieses Land die benötigten Mengen nicht einmal annähernd bereitstellen, zu schweigen von der fehlenden Infrastruktur für Flüssiggaslieferungen. Die von Kiew angekündigte Drosselung des Erdgas-Transits durch die Ukraine zeigt zudem, dass Deutschland in der Erdgasversorgung nicht nur durch Russland erpressbar ist.

Selbst in den frostigsten Zeiten des Kalten Krieges stand die Versorgung Deutschlands mit Erdgas aus Russland nicht in Frage. Die Bundesregierung sollte sich ein Beispiel an der ungarischen Regierung nehmen und in der Energiepolitik die Interessen des eigenen Landes an die erste Stelle setzen.“

11 Kommentare

  1. Vernünftige Reden, Beiträge und Argumente im Bundestag kommen fast ausschliesslich von der AfD, sehr oft von Frau Weidel.
    Sie könnten ein grösseres Gewicht haben, wenn mehr Oppositionelle die AfD gewählt hätten, anstatt immer nur das Haar in der Suppe zu suchen und auf die fiese Propaganda gegen die AfD der reGIERenden rotgrüngelbschwarzdunkelroten antidemokratischen Einheitspartei Neoislamistans hereinzufallen !

    11
  2. Drum leben wir heute im „modernen“ Zeitalter des „transhumanistischen“ und „postfaktischen“ WEF-Stakeholder-Kapitalismus.

    Motto: Fachliche Qualifikation ist nichts. Gesinnung, Pseudo-Moral und Haltung ist ALLES.

    Die „eloquente Sprachvirtuosin“ Baerbock ist ein Musterbeispiel dieser Spezies.

    Vermutlich kennt sie auch nicht den Unterschied zwischen Völkerball und Völkerrecht. Das ist praktisch dasselbe.

    10
    1
  3. Die Analyse durch Alice Weidel des Energiehandels mit Russland und des Bedarfs oder der Abhängigkeit Deutschlands von Energie ist absolut treffend. Frau Baerbock sollte einfache Gebote des Wirtschaftens kennen, nämlich sich niemals von einzelnen Abnehmern bzw. Anbietern abhängig zu machen. Das bedeutet, man braucht stets mehrere Abnehmer und Anbieter, so dass der Ausfall Einzelner leicht ersetzt werden kann.

    1. Prinzipiell haben sie recht. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass die Auswahl leistungsfähiger Anbieter nicht allzu groß ist, und der Preis erheblich differieren kann.
      Preislich dürfte es zu russischem Gas keine Alternative geben. Und Russland hat seine Markt- und Machtstellung bislang NIE ausgenutzt, nicht einmal im , Kalten Krieg. Bei Katar, dem Iran und namentlich den Yankees sieht es ganz anders aus.
      Die Wahrheit ist und bleibt deshalb: Es gibt keine BEZAHLBARE und umwelttechnisch vertretbare Alternative zu russischem Gas als Hauptenergieträger.
      Das gebietet die wirtschalftliche Vernunft und obendrein ist Russland der zuverlässigste Lieferant und Vertragspartner, was für die Energiesicherheit von enormer Bedeutung ist.
      Man kann deshalb bestenfalls die Bezugsmenge von russischem Gas etwas verringern.

  4. Aus allen organischen Abfällen (pflanzliche und tierische Abfälle wie Gülle und Mist der Landwirtschaft und Massentierhaltung, Abwasser-Klärschlämme, Bio-Müll, Garten-Abfällen) kann man Bio-Kohle und Bio-Gas machen.
    Damit können herkömmliche Gasheizungen beliefert werden oder auch vorhandene Kohle- und Gas-Kraftwerke für Wärme- und Strom-Produktion.
    Die technischen Verfahren dazu sind einfach und bekannt.
    Nach Schätzung von Energie-Experten könnten so rund 20 % des Energiebedarfs Deutschland gedeckt werden.
    Ausserdem würden durch dieses CO2-neutrale Abfall-Recycling umweltschädliche Metan-Gase (Gülle-Gestank) eliminiert und die Belastung von Ackerböden und Grundwasser durch umweltschädliche Stoffe reduziert.

    Warum wurden und werden organische Abfälle nicht drastisch häufiger so genutzt ?
    Wo bleiben die GRÜNEN, wenn es um die Förderung solcher umweltfreundlicher Energie-Technologie geht ?
    Ach so, man macht lieber Geschäfte mit Öl- und Chemie-Konzernen und buckelt vor Scheichs in Katar und anderswo, anstatt heimische, dezentrale Energie-Gewinnung zu fördern …
    pecunia non olet

    1. Die „Grünbraunen“ sind die allerletzte der allerletzten Adressen, wenn es um ECHTEN Umweltschutz geht.

  5. Zusammenarbeit mit Drogenbaronen und George Soros

    »Gewinne aus US-Biolaboren finanzierten Wahlkampf der US-Demokraten«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/gewinne-aus-us-biolaboren-finanzierten-wahlkampf-der-us-demokraten-10089139/#comment-form

    Ende März enthüllte die Daily Mail, dass der russische Bericht über Hunter Bidens Aufbau eines Chemielabors in der Ukraine richtig war.

    Nun folgen Berichte, dass die Gewinne aus den zahlreichen Bio-Laboren dazu verwendet wurden, den Wahlkampf der US-Demokraten zu finanzieren.

    Ein Bericht des russischen Verteidigungsministerium sorgt aktuell für Aufsehen.

    Eine Überprüfung zeige, dass »die Führer der Demokratischen Partei« in den Vereinigten Staaten hinter »US-militärischen biologischen Aktivitäten in der Ukraine« stünden, heißt es in dem Bericht.

    Nach Angaben des Ministeriums wurden die Aktivitäten mit Zuschüssen von »Nichtregierungsorganisationen finanziert, die von der Führung der Demokratischen Partei kontrolliert werden, darunter die Investmentfonds von Clinton, Rockefellers, Soros und Biden.«…UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  6. Kriegseintritt Deutschlands gegen Russland wäre Angriffskrieg

    https://philosophia-perennis.com/2022/05/10/kriegseintritt-deutschlands-gegen-russland-waere-angriffskrieg/

    (David Berger) Das Abrutschen führender deutscher Politiker in die Schwerstkriminalität ist nach Corona nicht zuende, sondern scheint schneller denn je voranzugehen.

    Ein Kriegseintritt Deutschlands gegen Russland wäre als Angriffskrieg zu werten, auf den nach § 80 StGB (in Verbindung mit Art. 26 Abs. 1 Grundgesetz) eine lebenslange Freiheitsstrafe vorsieht.

    Auf diese Tatsache weist der Berliner Jurist Dr. Markus Roscher in unserem Tweet des Tages hin:

    „Scholz hat das Schlimmste getan, was ein deutscher Kanzler tun kann. Er hat Deutschland in einen Krieg mit Russland geführt.

    Obwohl Deutsche schon im 2. Weltkrieg 27 Mio. Bürger der Sowjetunion ermordet haben.

    Obwohl Scholz damit die deutsche Bevölkerung dem Risiko eines Atomkrieges und eines Weltkrieges aussetzt.

    Obwohl unser Grundgesetz von Scholz verlangt, „dem Frieden der Welt zu dienen“ – und nicht dem Krieg. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  7. Neue Unterlagen über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/neue-unterlagen-ueber-das-us-biowaffenprogramm-in-der-ukraine-veroeffentlicht/#comment-60497

    Das russische Verteidigungsministerium hat neue Unterlagen über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, an dem demnach auch Pfizer und Moderna beteiligt waren.

    Das russische Verteidigungsministerium konnte das besagte Schema aufklären.

    Es sei darauf hingewiesen, dass die Führer der Demokratischen Partei die Ideologen der militärisch-biologischen Aktivitäten der USA in der Ukraine sind.

    Auf deutscher Seite sind an dem Programm das Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München, das Robert-Koch-Institut in Berlin, das Loeffler-Institut in Greifswald und das Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg beteiligt.

    (Anm. d. Übers.: Das Bundeswehr-Labor in München war es auch, dass die angebliche Vergiftung von Nawalny bestätigt hat) …UNBEDINGT ALLES LESEN !!!

  8. Wenn da mal nicht CORONA produziert wurde um die NEUE WELTORDNUNG durch zu setzen !!

    Diesen Polit-Banditen in USA und EU kann man alle zutrauen nur nichts Gutes.

    Sie haben ganz bestimmt Angst, dass Russland die ganzen Schweinereinen ans Tageslicht bringt und dass sie dann geliefert sind –
    JETZT WIRD IMMER KLARER WARUM DIESER KRIE SO VERZWEIFELT VOM WESTEN GEFÜHRT WIRD !!!

Kommentare sind geschlossen.