Unglaublich: Die Kriegstreiber malen den Horror ihres Scheiterns zur Mobilisierung letzter Kräfte an die Wand

Wer denkt nicht an 1943, als Tausende vorsortierte Deutsche in den Berliner Sportpalast plaziert wurden, vor ihnen ein Dr. Goebbels stand und hinter ihm die Parole “Totaler Krieg – kürzester Krieg” angeschlagen war? Der Reichspropagandaminister bimste seinem Publikum angesichts des sichtbar verloren gehenden Krieges die totale Mobilisierung aller Reserven ein, um in kürzester Zeit das sonst Unausweichliche noch zu wenden. Zuvor hatte die 6. Armee Deutschlands östlich der Ukraine in Stalingrad kapituliert und das Signal zum verlorenen 2. Weltkrieg gesetzt. Wer denkt nicht daran, wenn er aktuell die chronischen Kriegsbetreiber wie die CDU-Bonzen Merz, Röttgen und Kiesewetter im Unisono mit den grünen Hofreitenden und Frau Strax-Zimmerflak hört, wie sie uns mit einer künftigen millionenfachen östlichen Flüchtlingswelle drohen und letzte Kräfte mobilisieren wollen? (hier, Bezahlschranke) 

Die Altparteien drohen bei Verlust des Ukrainekrieges mit einer millionenfachen Flüchtlingslawine

Jeder nicht von den USA-Lügen Benebelte wusste von Anfang an, dass der Ukrainekrieg nicht zu gewinnen war. Das findet sich – ein echter Fortschritt gegenüber alten Zeiten – vielfach im Netz dokumentiert. Es gibt keine Ausreden für die Kriegshetzer und sonstigen Faktenerfinder, deren früheres betrügerisches Meisterstück 2003 mit den angeblichen und nie gefundenen irakischen “Massenvernichtungswaffen” als Kriegsgrund geliefert wurde. Deutschland wurde von den Altparteien, die von einer 5. Kolonne der US-Amerikaner aus Sicht von Kritikern nicht zu unterscheiden sind, Lüge um Lüge, Stück für Stück, Waffe für Waffe und Milliarde für Milliarde   in den aussichtslosen Ukrainekrieg geführt und soll nun alles auf eine Karte setzen, Moskau und den Kreml  direkt bedrohende Waffen liefern, endgültig zur Kriegspartei werden — oder unter Millionen Flüchtlingen aus dem Osten begraben werden. 

Weg mit diesen Totalen Kriegs – Forderern, Schluss mit allen Waffenlieferungen. Stattdessen Einfrieren des Krieges nach Korea-Vorbild

Wer immer noch dem Ammenmärchen aufsitzt, Russland wolle sich mit Westeuropa weitere Zentrifugalkräfte aufbinden, sollte “woke” werden und aufwachen. Natürlich ist es lebensgefährlicher Berliner Schwachsinn, die Russen direkt mit Taurus-Panzerbrechern zu bedrohen und fordert sie aus militärischer Sicht geradezu heraus, diese Bedrohung mit der Wurzel zu entfernen. Die USA sind klüger; mit und ohne Trump werden sie abhauen und uns im Morast zurücklassen – wie üblich. 

Und doch ist es erst Fünf vor Zwölf und ein Stopp dieses unseligen Krieges, der schon heute unseren Wohlstand ruiniert hat, noch möglich. Die Altparteienblase in Berlin muss vernehmbar aufgerüttelt werden. Die EU-Parlamentswahl im Mai sollte den unüberhörbaren Paukenschlag liefern.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

20 Antworten zu „Unglaublich: Die Kriegstreiber malen den Horror ihres Scheiterns zur Mobilisierung letzter Kräfte an die Wand“

  1. Rumpelstilzchen

    Paukenschlag oder mit Pauken und Trompeten in den finalen Abgrund?

    Die “mündigen” EU-Bürger werden es schon richten und alle ihre honorigen “Democrats” nach Brüssel entsorgen, auf dass sie dort für eine demokratische Friedens-Demokratie (mit noch mehr Waffen) sorgen. Es lebe die “Demokratie”. Die hochdemokratisch ins Amt gespülte Flinten-Uschi ist ja auch noch da.

    11
  2. Ralf.Michael

    Bevor die Sache weitergeht….erst nachsehen was bei OTTO steht ! Falscher Werbetext.
    Ansehen sollten sich diese Kriegstreiber die Ruinen von Hiroshima, wo Schatten von Menschen als Negativ in die Wand ” gebrannt sind “. Da vergeht vielleicht so manchem Idioten die Lust an einer Nuklearen Auseinandersetzung ! Das einzig Positive daran wäre, es gäbe danach auch niemand von diesen Idioten mehr.

    1. Das mit den Schatten gab es auch ähnlich in Dresden, dort war es eine Vorstufe, menschliche Asche, die sich konturenhaft eingebrannt hatte.
      Sarkastisch ausgedrückt, wer etwas Derartiges will, der muss keinen Nuklearkrieg herbeisehnen, es geht auch mit konventionellen Waffen.

      10
    2. Rumpelstilzchen

      Es gibt substantiierte Zweifel zu der Frage, ob in Hiroshima und Nagasaki tatsächlich Atombomben gezündet worden sind ?

  3. Force Majeure

    Kolonne der US-Amerikaner

    das ist die EU.

    Aber nicht des US-amerikanischen Volkes, welches hinsichtlich ihrer Verfassung von Anfang an ebenfalls nur betrogen wurde. Das zeigt ja auch der “Amerika hat eine Dritte-Welt-Wirtschaft”-Artikel zuvor. Das amerikanische Volk wollte2x nicht in den Krieg ziehen und doch wurden sie hi(r)n manipuliert.

    Der Konzern Washington DC, befehligt von der City of London und dem zur Zeit noch westlich dominierten globalen Bankensystem ist am Ende. Es wurde China erschaffen, die immer noch dem Mao-Kult huldigen. Ein sichtbar totalitäreres System als China, die Blaupause für die Welt, welches erfolgreich installiert wurde, existiert nicht.

    Von den 1 Milliarde Überlebenden sind 500 Millionen Chinesen und Japaner ausersehen, weil sie schön folgsam sind. Man könnte fragen, warum nicht auch die Deutschen?

    Ohne Eigenverantwortung geht es nicht. Wer an die Parteien delegiert hat sie abgegeben.

    Die Menschen brauchen sich nur einigen (als souveräne stolze Völker) und schon ist die Welt gedreht. Weder von den Oberen der Wirtschaft noch der Banken lassen sie sich diktieren. Sie können frei agieren, aber nie mehr GEHEIM.

  4. Ja liebe OPPOSITION 24 liefern wir ukrainische Menschen an Russland aus und helfen unseren Freund Putin sich Land und Menschen eines anderen Staates einzuverleiben bloß nicht die bösen Nazi Frauen Kinder und alte Menschen gegen einen Aggressor helfen und schon gar nicht mit Waffen, selbst Stalin wusste wie manipulierbar die deutschen nach 1945 sind, immer mit hollo kommen und ewiger schuld und schon blöken sie in seinen Interesse ob West oder Ost alliierter man kann heute mit den deutschen machen was Mann will.

  5. Gerrit meckenstock

    Ein deutsches Paradoxon: Je kleiner die Plattform, desto treffender und wahrheitsnäher die Inhalte. Und umgekehrt.

  6. Nero Redivivus Hersteller von Bello-Bezügen

    April 2024: Ist nicht heute der Dritte Weltuntergangsfeiertag?

  7. Man bedenke einmal, dass Deutschland unter Mithife einiger europischer Staaten etwa 6 Millionen JUDEN in der Zeit von 1933 bis 1945 umgebracht hat.

    Dafür hat Deutschland heute eine Besondere Beziehung zu Israel !

    Aber man sollte auch bedenken, daß Deutschland im 2. Weltkrieg etwa 26 Millionen RUSSEN getötet hat !!!!

    Warum hat Deutschland HEUTE KEINE BESONDEREN BEZIEHUNGEN zu RUSSLAND ?????

    6
    3
  8. Norbert Elsinger

    Die Altparteienblase kann man nicht mehr aufrütteln und zur Vernunft bringen. Die muss stante pede entfernt werden aus ihren Ämtern, bevor hier in Deutschland die Hölle losbricht. Dann sind die in Berlin nämlich auch weg, ausgeflogen nach Miami oder Kalifornien. Bis auf die AfDler natürlich, da werden die Altparteien den Russen wahrscheinlich sogar noch die Koordinaten von deren Aufenthaltsort geben, damit die Raketen auch ja treffen.
    Ich hoffe sehr, dass Putin versteht, dass das, was hier passiert, nicht der Wille der meisten Deutschen ist, sondern der Wille der USA, ausgeführt von einer (ich sag das Adjektiv jetzt nicht) Politsoldateska, die unsere Kinder verheizen will, ihre eigenen, so sie überhaupt welche haben, aber schon längst aus der Schusslinie genommen haben.

  9. Norbert Elsinger

    Vor 500 Jahren hat sie der französische Denker Étienne de La Boétie (1530-63) in seiner „Freiwilligen Unterwerfung“ zu Papier gebracht. Er benennt schonungslos, was autokratische Regimes entstehen lässt und erhält:

    „Der Mensch, welcher euch bändigt und überwältiget, hat nur zwei Augen, hat nur zwei Hände, nur einen Leib; alles, was er euch voraus hat, ist der Vorteil, den ihr ihm gönnt, damit er euch verderbe. Woher nimmt er so viele Augen, euch zu bewachen, wenn ihr sie ihm nicht leiht? Wieso hat er so viele Hände, euch zu schlagen, wenn er sie nicht von euch bekommt? Die Füße, mit denen er eure Städte niedertritt, woher hat er sie, wenn es nicht eure sind? Was könnte er euch tun, wenn ihr nicht die Hehler der Spitzbuben wäret, der euch ausraubt, die Spießgesellen des Mörders, der euch tötet?“

    Und er hat für seine Leser auch die Abhilfe, die keinen offenen Konflikt erfordert:

    „Seid entschlossen, keine Knechte mehr zu sein und ihr seid frei. Stützt ihr euren Unterdrücker nicht, dann sollt ihr sehen, dass er, wie ein riesiger Koloss, dem man die Unterlage nimmt, in seiner eigenen Schwere zusammenbricht und in Stücke geht.“

    So gehts!

  10. «Der Fall der Ukraine würde die Nato demoralisieren und diskreditieren», sagt ein Ukraine-Abgeordneter. Mit anderen Worten: In Kiew steht die Zukunft der Nato auf dem Spiel

    https://weltwoche.ch/daily/der-fall-der-ukraine-wuerde-die-nato-demoralisieren-und-diskreditieren-sagt-ein-ukraine-abgeordneter-mit-anderen-worten-in-kiew-steht-die-zukunft-der-nato-auf-dem-spiel/?unapproved=1046410&moderation-hash=1894c92dbb468697abb5929aceb6f888#comment-1046410

    Immer schriller werden die Warnungen vor den Folgen eines russischen Sieges.

    Nun taucht sogar Kasachstan auf der Liste jener Staaten auf, nach denen der Kreml die Hand ausstrecken würde.

    Autor der jüngsten Tatarenmeldung ist der Kiewer Abgeordnete Oleksij Hontscharenko, der im Magazin der amerikanischen Lobby-Organisation Atlantic Council seiner Fantasie die Zügel schiessen lässt.

    Wohl unbeabsichtigt schlich sich ein verräterischer Satz ein:

    «Der Fall der Ukraine würde die Nato demoralisieren und diskreditieren und dem russischen Diktator eine einmalige Gelegenheit bieten, sein ultimatives Ziel zu erreichen und den Zerfall des Bündnisses herbeizuführen.»

    Das ist es also: Ein Sieg Russlands wäre eine Schlappe für die Nato.

    Sie hat den Konflikt ohne Not zu ihrem gemacht, weil ja der Westen am Dnjepr verteidigt wird. So wie früher am Hindukusch.

    Schon aus Afghanistan zog die Nato ab, geschlagen von einem schwächeren Gegner.

    Häufen sich diese Beispiele, könnte der Eindruck entstehen, dass das westliche Bündnis womöglich nur ein Papiertiger ist.

    Dies gilt es zu verhindern, und daher wollen die Falken die Eskalation. Sie ist ihre letzte Chance.

    Was die Nato zu einer Gefahr für den Weltfrieden macht.

  11. General Raimund Andrzejczak, ehemaliger Chef des Generalstabs der polnischen Armee, sagte, dass die Verluste der ukrainischen Streitkräfte in Millionen und nicht in Hunderttausenden berechnet werden sollten !!

    Dies sagte er in einer Sendung des Fernsehsenders Polstat.

    «Ich glaube, dass die Verluste der ukrainischen Armee in Millionen und nicht in Hunderttausenden beziffert werden sollten», sagte Andrzejczak.

    Der Offizier fügte hinzu, dass die Ukraine über keine Reserven verfüge und ein akuter Personalmangel herrsche.

    Zuvor hatte die Website Responsible Statecraft erklärt, die westlichen Länder sollten Kiew dazu drängen, einen Verhandlungsprozess mit Moskau einzuleiten, bevor die Ukraine völlig zusammenbricht.

  12. Die westlichen Kriegstreiber sind schon weiter, das es eine scharfe Wahrnung aus Russland gibt:
    Eskalation: Medwedew: Keine NATO-Soldaten gefangen nehmen
    Medwedew betonte, dass im Fall einer Stationierung von NATO-Verbänden in der Ukraine diese Truppen in die Kommandostruktur des ukrainischen Militärs integriert und entsprechend Kiews Befehlsgewalt unterstellt sein würden. Er folgerte:
    “Für uns werden sie somit zum Teil regulärer Kräfte, die gegen uns kämpfen. Deswegen kann es zu ihnen kein anderes Verhältnis als zu Feinden geben.”
    Allerdings würden Kämpfer aus NATO-Staaten weit negativer als reguläre ukrainische Truppen angesehen werden und sollten mit keiner Gnade rechnen, fügte der Politiker hinzu:
    “Man wird sich ihnen gegenüber nicht bloß wie zu Feinden verhalten, sondern wie zu Eliteverbänden ähnlich Hitlers SS. Und in Bezug auf diese ausländischen Nissen kann es im Gegensatz zu zwangsrekrutierten unglücklichen Ukrainern nur eine Regel geben: Keine Gefangene machen!”
    Medwedew schlug weiter vor, für jeden eliminierten NATO-Soldaten “maximale Prämien” auszuzahlen und ihre Leichen nicht an die Heimatländer zu übergeben.

  13. “Frieden schaffen ohne Waffen” – 40 Jahre Berliner Appell

    Die beiden Verfasser, der Dissident Robert Havemann und der oppositionelle Pfarrer der Berliner Samaritergemeinde Rainer Eppelmann.

    Was fuer ein Schwachsinn, er verteidigt sich doch schon lange nicht mehr, seine Truppen sind auf dem Ruckzug und er mordet nur noch russische Zivilisten in den Grenzgebieten und terrorisiert die russische Bevolkerung !!

    Auch das ist wieder nur ein neuer Versuch an die Kohle aus dem Westen zu kommen.

  14. Ukrainerinnen an die Front, schlechte US-Drohnen und Verhandlungen ohne Russland: Die Ereignisse des 10. April

    https://www.anti-spiegel.ru/2024/ukrainerinnen-an-die-front-schlechte-us-drohnen-und-verhandlungen-ohne-russland-die-ereignisse-des-10-april/#comment-266991

    Ukrainerinnen sollen dienen und die Schweiz sucht die „Friedensformel“: Die Entwicklungen rund um die Ukraine

    Ukrainische Frauen sollten in der Armee dienen und sich auf den Kampf vorbereiten, Frauen von der Mobilisierung auszunehmen sei ein „altmodischer Ansatz“, sagte Oksana Grigorjewa, Gender-Beraterin des Kommandanten der ukrainischen Bodentruppen.

    Russland wird nicht an der Konferenz über die sogenannte ukrainische Friedensformel im Juni auf dem Bürgenstock teilnehmen, sagte der Schweizer Außenminister Iñazio Cassis.

    Verlauf der Operation

    Die russischen Streitkräfte haben ihre taktische Position verbessert und in den vergangenen 24 Stunden 18 Gegenangriffe der ukrainischen Streitkräfte zurückgeschlagen, so das russische Verteidigungsministerium.

    Der Gegner hat im Laufe des Tages bis zu 995 Kämpfer verloren.

    Das Pentagon ist besorgt

    Die USA sind besorgt über die ukrainischen Angriffe auf zivile Ziele in Russland, sagte Celeste Wallander, die stellvertretende Stabschefin des Pentagon für internationale Sicherheitsfragen.

    Bei einer Anhörung des Streitkräfteausschusses des US-Repräsentantenhauses erklärte sie außerdem, die Ukraine müsse selbst entscheiden, ob sie ihre Gebiete an Russland abtreten wolle, um den Konflikt beizulegen. …ALLES LESEN !!!

  15. JOURNALISTIN ALINA LIPP BERICHTET AUF TELEGRAM

    Die Rekrutierer des Nazi-Bataillons Asow, oder besser gesagt, der Dritten Sturmbrigade, haben wie angekündigt damit begonnen, Jugendliche in ihre Reihen aufzunehmen 😳

    Um der jungen Generation ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit zu vermitteln, rezitieren sie theatralisch gemeinsam das so genannte “Asow-Gebet” – eine Aufbereitung des gottesfürchtigen moralischen und ethischen Kodex der ukrainischen Nationalisten, der allen als “Dekalog der ukrainischen Nationalisten” bekannt ist und von Banderas Stellvertreter Lenkavsky verfasst wurde.

  16. Deutschlands größte Gefahr heißt NATO

    Blinken sagte unter Ignorierung aller russischen Warnungen: „Die Ukraine wird Mitglied der NATO“.

    Diese Feststellung war nicht nur an Moskau gerichtet, sondern auch an alle NATO-Staaten, speziell aber an das noch kriegsunfähige und kriegsunwillige Deutschland.

    Die USA haben damit die Tür zugeschlagen für eine mögliche Verhandlungslösung, die auf der künftigen Neutralität der Ukraine beruhen könnte.

    Für Deutschland ist Blinkens Diktum brandgefährlich !!!

    Es sei daran erinnert, dass auch im „Kalten Krieg“ des vergangenen Jahrhunderts Deutschland als heißer Kriegsschauplatz vorgesehen war.

    Nur zwischen Flensburg und Konstanz könnte Russland taktische Atombomben zünden, ohne allzu große Gefahr eines entsprechenden Gegenschlags auf eigenem Territorium gewärtigen zu müssen.

    Wer das alles für Schwarzmalerei hält und auf den Wahlsieg Donald Trumps im November hofft, vergisst, dass die aggressiven Kreise hinter Biden noch einen ganzen Sommer Zeit haben, ihre Pläne zur Aufrechterhaltung der US-Weltherrschaft zu verwirklichen.

    Übrigens müssten Deutsche eigentlich wissen, dass große Kriege meist im Sommer beginnen !!

  17. ALINA LIPP BERICHTET AUF TELEGRAM

    NATO Kommandeur Christopher Cavoli:

    “In einigen Wochen ist die Übermacht der russischen Artillerie 10 zu 1 im Vergleich zur ukrainischen.

    Die Seite, die nicht zurück schießen kann, wird unweigerlich verlieren. Der Ukraine gehen die Geschosse für die Artillerie und die Möglichkeiten der Luftabwehr aus,” – Washington Post.

    In der Zwischenzeit spricht man im US Verteidigungsministerium davon, dass die USA die weiteren Hilfen für die Ukraine in den nächsten Monaten zur Verfügung stellen sollten, sonst zahlen sich die Investitionen der letzten zwei Jahre nicht aus.

    Diese Erklärung trägt perfekt dazu bei, zu verstehen was die USA von der Ukraine halten.

    Die Ukraine ist lediglich ein Projekt, eine Plattform, wo die USA die “Investitionen” betreiben.

    Eigentlich ganz simpel und ganz zynisch.!!!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen