Unfassbar: Gymnasium kennzeichnet Nicht-Infizierte mit grünem Punkt

Neustrelitz: Es wird immer krasser. Das Carolinum Gymnasium bietet in Kooperation mit dem Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene freiwillige Corona-Tests für die Schüler an, die zweimal die Woche vorgenommen werden.

Wer ein negatives Testergebnis erhält, erhält einen grünen Punkt auf seinem Namensschild und Sondergenehmigungen. Nicht-Infizierte dürfen sich u. a. frei auf dem Schulgelände bewegen. Das gesamte Prozedere wird in einem Infobrief beschrieben.

Der Schulleiter, der das Dokument unterzeichnet hat, verfügt nicht über ausreichende Rechtschreibkenntnisse:

Das angewandte Verfahren weißt das RNA-Erbgut von SARS-CoV-2 Viren in Rachenschleimhautabstrichen nach und beruht auf dem publizierten Verfahren von Prof. Drosten (Charité, Berlin). In den Dokumenten der WHO wird dieser Test als „WHO-Charité“ referenziert. Alle Analyse-Schritte und insbesondere die eingesetzten Zielsequenzen zum Nachweis der Virus-RNA durch RT-PCR entsprechen publizierten Daten und sind komplett validiert entsprechend international zertifiziert.

Screenshot

„Erklärvideo“

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...