Zum Inhalt springen

Überraschung: Solarpflicht verteuert das Bauen

Das Handwerk in Nordrhein-Westfalen fordert die Landesregierung auf, bei der geplanten Einführung der Solarpflicht im Land mit Augenmaß vorzugehen: “Der Ausbau der Solarenergie ist unverzichtbar zum Erreichen der Klimaziele. Man muss sich allerdings klar sein, dass dies das Bauen verteuert, auch für Gewerbetreibende”, sagte Andreas Ehlert, Präsident des Spitzenverbandes Handwerk.NRW, der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ; Samstagsausgabe, online waz.de).

Um die Energiewende zu beschleunigen, will NRW ab 2024 Solaranlagen auf Gebäuden schrittweise zur Pflicht machen. Je nach Größe kann eine PV-Anlage für ein Haus bis zu 20.000 Euro kosten. “Derzeit herrscht bei der Energiewende viel zu viel Hektik und Widersprüchlichkeit”, so Ehlert. “Das schafft Verunsicherung bei Hauseigentümern und Energiekunden.” Bei den Details der Solarpflicht seien noch Fragen offen. Vor allem aber müssten Landesbauordnung und Rechtsverordnung offen bleiben für technische Alternativen, die durch absehbare Innovationen möglich würden, so Ehlert. “Die Politik sollte insgesamt mehr auf marktwirtschaftliche und innovationsoffene Lösungen setzen und weniger dirigistisch agieren.”

Soziales Augenmaß bei der Umsetzung fordert die SPD-Opposition im NRW-Landtag: Jetzt sei die Landesregierung gefragt, die Umsetzung gerecht zu ermöglichen, sagte Alexander Vogt, stellvertretender SPD-Fraktionschef. Er forderte vor allem eine gerechtere Verteilung der Fördermittel. “Die Bedingungen in den Kommunen klaffen bislang weit auseinander. Reiche Städte und Gemeinden können neue Solaranlagen fördern, die ärmeren nicht”, kritisierte Vogt. “Niemand darf übermäßig belastet werden. Die Solarförderungen müssen so angepasst werden, dass Menschen mit geringeren Einkommen besonders berücksichtigt sind.” Konkret forderte Vogt, Balkonkraftwerke für Mieterinnen und Mieter zu bezuschussen.



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Das “Handwerk” sollte auch an die (armen) amerikanischen Oligarchen, Globalisten und Multimilliardäre denken, die das “Klima” vor sich hertreiben, weil sie DRINGEND VIEL GELD auf Kosten der Allgemeinheit verdienen müssen/wollen, innerhalb eines möglichst kurzen ZEITraums…
    d.h., solange beim “Pöbel” überhaupt noch Geld vorhanden und dieser nicht bereits – dank der “Klimapolitik” – total verarmt (Du wirst nichts MEHR besitzen und glücklich sein !) ist.

    Man sollte die “Welt” nicht immer so “egoistisch” und einseitig beäugen…

  2. Einziger Trost, wenn WIR ALLE UNTERGEHEN, ist, dass AUCH DIE MIT-VERURSACHER, die Grün-Rot-Melonen-Angestrichenen-Anstreicher, MIT UNS UNTERGEHEN werden!
    Was nützt dann noch die “Habicht-Wärmewende”, wenn zum Sommeranfang der NUKLEARE WINTER vor der Tür steht? Die Rutschbahn in Stoßrichtung TITANIC-EISBERG mit einer “plötzlichen und unerwarteten” HEISSEN PHASE DES DRITTEN WELTKRIEGES hat jetzt ab sofort GRÜNES LICHT: Die AMPEL(-REGIERUNG) IST FREIGESCHALTET, die ersten Leoparden im Kornkammerkampf schon geschlagen und die VORGEFÜHLE DER WELTENBRAND-APOKALYPSE VON WALHALLA zum ewigzeitlichen Ewigkeits-Stelldichein allzeit bereit vorbereitet und zu telegenem Kaviar mit Champagner und Krimsekt öffentlichen-rechtlich angerichtet:
    (H)EILMELDUNG ZUR MANÖVER-WARNUNG: VORSICHT IM LUFTVERKEHR!
    Turbulenzen und Irritationen im EU-NATO-Luftraum: Vom 12. bis zum 23. Juni 2023 findet mit “Air Defender 2023” die größte “Verlegeübung” (Was bedeutet das konkret? Ab dem 22. Juni 2023 nach genau 82 Jahren ein neues “Unternehmen Barbarossa 2.0”?) von Luftstreitkräften seit Bestehen der NATO unter Führung der (BRD-)Luftwaffe statt. — Also unter “unserer” Führung: Soll wieder einmal “AM DEUTSCHEN WESEN DIE WERTEWESTEN-WELT GENESEN”?

    1. Die Failed State-“Führung” unter Pissoirius sollte man als CHANCE sehen…
      …auf baldigen Untergang des imperialistischen und kriegstreibenden/weltweit marodierenden “Wertewestens”.

      Von daher: Zurücklehnen und Popcorn !
      Der GEFREITE Pissoirius wird in seiner neue Rolle als “Generalfeldmarschall Rommel” und “Nato-Oberkommandierender” sicherlich große Leistungen vollbringen und sogar über seine natürliche Größe hinauswachsen…
      indem er den “bösen Putin” zum Einsatz seiner niedlichen NUKES zwingt, damit Deutschland endlich mal wieder – wirtschaftswundermäßig – aufgebaut / aufgetaut und so die a-sozialistische Rezession überwunden bzw. scholzomatorisch “eingefangen” werden kann.

      Auf in den KRampf !

  3. Dramatischer Absturz: Deutschland bei den Industrieländern ganz unten Alarmierende Zahlen in Sachen Wachstum entlarven Realitätsverlust der Regierung
    Bisher galt es als Verschwörungstheorie und „Phantasie von Rechts“, jetzt ist es Realität: Nach den Zahlen der Industrieländer-Organisation OECD stürzt Deutschland in Sachen Wirtschaftswachstum an das Ende aller Industrieländer ab. Die Bundesrepublik ist damit fast auf einer Stufe mit Russland. Die OECD sieht Deutschland als Schlusslicht beim Wirtschaftswachstum – nur noch knapp vor Russland.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein