#Steinmeier hat Glückwunschtelegramm angeblich „versehentlich“ an Iran verschickt

Rabenspiegel / Pixabay

Dieses Jahr wollte der „Bundespräsident“ auf das Glückwunschtelegramm zum Jahrestag der Islamischen Revolution an das Mullah Regime verzichten. Wie der Tagesspiegel berichtet, soll seinen Mitarbeitern dabei eine Panne unterlaufen sein. Zunächst habe man mehrere Optionen durchgespielt, darunter ein „sehr kritischer Text“ an den Iran. „Durch diesen Fehler ist der vorbereitete Text zu früh und ohne Billigung des Bundespräsidenten bereits am 5. Februar durch die Botschaft den iranischen Behörden zugestellt worden“, hieß es laut Tagesspiegel. Am 7. Februar war noch die Entscheidung von Steinmeier verkündet worden, auf das Telegramm zu verzichten. Sachen gibt’s …

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...

Ist die Ukraine unterwegs zum „sicheren Endsieg“ oder wird sie von der russischen Pythonschlange...

Nicht-Teilnehmer der öffentlich-rechtlichen und sonstig medialen Volksverblödung haben von Anfang an gesagt: Die Ukraine kann den Russen in einem Vabanque-Krieg nicht standhalten.