Habeck muss mit Fähre vor aufgebrachten Bauern flüchten

Nichts liegt uns ferner, als mögliche Straftaten zu billigen, belohnen oder am Ende gar noch dazu aufzurufen. Ob der Protest der Landwirte gegen Wirtschaftsminister Habeck, der gerade aus dem Urlaub kam und seine Fähre verlassen wollte, schon gewisse Grenzen überschritten hat, können wir nicht beurteilen, sind doch Rechtsbrüche seit jeher die Spezialität von Regierungen wie dieser unsäglichen Ampelkoalition. Und so kam es, wie es kommen musste…


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

8 Antworten zu „Habeck muss mit Fähre vor aufgebrachten Bauern flüchten“

  1. Ralf.Michael

    Stümper und obendrein Feigling ( und stinkt wahrscheinlich auch noch nach Maggi ).

  2. weiter so- jeden tag einen schritt näher zur neuen demokratie… bürgernah und menschlich…

  3. Eigentlich hätten dem Herrn Habeck doch vor innerer Rührung Freudentränen kullern müssen oder gilt seine Sympathie nur den Aktionen der Klimakleber?
    Wobei, einen wesentlichen Unterschied gibt es schon, die Bauern kämpfen um ihre eigene Existenz, die Klimakleber kämpfen für die Vernichtung der Existenz anderer.

  4. Rumpelstilzchen

    Die Bauern wollten nur die Gelegenheit nutzen, diesen berühmten und außerordentlich fähigen Wirtschaftsminister mal persönlich zu treffen und ihm ihre demütige Aufwartung zu machen, mit südländisch anmutender Lebensfreude und überschwänglicher Begeisterung.
    Bedauerlich, dass der feine Herr so ängstlich ist und sofort in den Fluchtmodus schaltete. Das hat die fröhlichen Bauern ganz bestimmt demoralisiert.

  5. Rumpelstilzchen

    Um 1.50 Uhr mitten in der Nacht SCHLICH sich das “verängstigte Rehlein” Habeck – einem Verbrecher gleich – begleitet von Personenschützern wieder zurück an Land.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/nach-bauern-wut-am-anleger-um-1-50-uhr-schlich-sich-habeck-zurueck-an-land-86640272.bild.html

    muahahaha

    5
    1
    1. ClaudiaCC

      Schadenfreude ist doch (fast) die schönste Freude!

  6. Der Vorfall Habeck aus russischer Sicht: Es sieht so aus, dass die Betäubung durch Fernsehen und Zeitungen nicht mehr funktioniert und dass selbst den Deutschen die Geduld ausgehen kann.
    https://www.russland.jetzt/2024/01/der-vorfall-habeck-aus-russischer-sicht.html

  7. ClaudiaCC

    Wirklich schade, dass die Bauern unserem werten, nein werteren, sogar allerwertesten Vizekanzler nicht mit der Mistgabel in denselben piksen konnten! Ihre Wertschätzung konnten sie jedenfalls ausdrücken!

    2
    1