Bundeswehr restlos marode: Schluss mit der Infantilpolitik und Rückkehr zum Frieden mit Russland!

Die kindische Politik in Deutschland und anderen westlich-woken Ländern erstreckt sich nicht nur auf Greta- und Louisa-getriggerten Schwachsinn wie Klimarettung durch Fleischverzicht, Gender und feministische Fossilreduktion, sondern auch auf wichtige Gebiete, wo Infantilität bedrohlich ist: Die auswärtige Energiezufuhr abzuschnüren, die inländische zu kappen oder die paar Waffen, die noch schießen, ins Ausland abzugeben und den Russen gleichzeitig Krieg und Ruin zu erklären. Nicht infantil, sondern kriminell würden manche Leute das nennen. 

Wenn man sich nicht verteidigen kann, erklärt man einer Atommacht nicht Krieg und Ruin

Jeder halbwegs Informierte weiß seit Jahren, dass die Bundeswehr von Frauen geführt wurde, die teilweise keine Dienstgrade kannten, beim Gewehr weder wussten, wo vorne noch hinten ist und keinerlei Einschätzungsvermögen für die Anschaffung und Unterhaltung von Kampfsystemen mitbrachten. Sie wussten, dass die Fotografen sie aus der Froschperspektive abzulichten hatten und tippten offensichtlich nach dem Zufallsprinzip auf einen der Dutzende Lobbyisten, die ihnen die Raketen und Geschosse wie Staubsaugervertreter aufschwatzten. Entsprechend katastrophal waren die Ergebnisse: Schon 2014 schrieb der kreuzbrave “Focus“: “Die Hälfte der Helikopterflotte der Marine ist nicht einsatzbereit. Die Luftwaffe hat nur neun funktionierende Kampfjets. Der ehemalige Wehrbeauftragte Reinhard Robbe erklärt: Die Bundeswehr ist ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen”.

Wenn sich der Herr Pistorius heute hinstellt und drastische Mängel beklagt, so ist das nur noch lächerlich

Gleichwohl stellt sich der Herr Pistorius heute hin und sagt, wir hätten kaum noch Waffen und verfeuert gleichzeitig den Restbestand in auswärtige Kriege. Wie kann man so verantwortungslos sein, wegen einer von dutzenden Erbauseinandersetzungen früherer Sowjetrepubliken um Landesgrenzen, die uns keinen Deut angehen, unsere friedliche Koexistenz mit Russland in die Luft zu jagen? Ich habe es schon gelegentlich geschrieben: Die Männerfreundschaft zwischen Putin und Schröder hat uns mehr Wohlstand und Sicherheit gewährt als die aggressive Kriegsmaschinerie der USA samt Nato mit tausenden Atombomben auf über 700 Stützpunkten in ihren kaputt bombardierten Ländern, die lächelnd unsere Energie-Aorta durchschneiden und uns anschließend am ausgestreckten Arm verhungern lassen können.

Weder konfuse Anfängerinnen mit feministischer Großmannssucht, noch die Verkettung mit den USA hilft uns aus diesem Schlamassel

Es gibt nur einen vernünftigen Weg: Weg mit diesem Krieg, Einfrieren aller Kampfhandlungen wie im Koreakrieg und Stop unseres Waffen- und Geldverschenkens. Kompanien von Diplomaten statt Brigaden von Soldaten werden gebraucht. Schluss mit der affigen Weltmacht-Großkotzigkeit in Kanzleramt, Ministerien und Berliner Altparteienbüros. Wir müssen uns auf uns selbst besinnen. Die Lösung liegt nicht in der sinnlosen Aufrüstung, sondern der Fortsetzung der Friedenspolitik des SPD-Nobelpreisträgers Willy Brandt, dessen un- bis halbgebildete Urenkel in der Parteizentrale mit seiner dortigen Statue nicht mehr zu verbinden wissen als dass man sie gelegentlich abstauben muss. 

Saldo: Als erstes ist den Amis und ihrer weltweiten “Mordzentrale Ramstein” in den Arm zu fallen und der Stopp der deutschen Waffenlieferungen zu verfügen. Anschließend sollten wir unser Land vor dem Absturz retten, indem wir die billige und klimafreundliche Gasversorgung aus Russland und die förderlichen Beziehungen zu dem entfernten Nachbarn wieder herstellen. Von den EU-Partnern sollten wir uns nicht weiter scheuchen lassen, denn die werden wir nie zufriedenstellen. Die werden stets auf uns schimpfen, egal, ob in Krieg oder Frieden und egal, ob sie Hunderte oder Tausende Milliarden von uns bekommen haben. Ziehen wir den ganzen Zirkus besser im Frieden durch, statt ständig längs der Atomkriegsschwelle zu stolpern.


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

9 Antworten zu „Bundeswehr restlos marode: Schluss mit der Infantilpolitik und Rückkehr zum Frieden mit Russland!“

  1. Rumpelstilzchen

    “Die Bundeswehr ist ihren Aufgaben nicht mehr gewachsen”.

    Die bundesreGIERung ist ihren Aufgaben noch viel weniger gewachsen.

    Der “Souverän” ist seinen Aufgaben auch nicht gewachsen und trägt Verantwortung….für das nicht Verantwortbare.

    Kann das ZUFALL sein ?

  2. Heiner Greten

    Genau das!

    Komisch, dass ich derart treffende Beurteilungen nur auf dieser Plattform finde. Die übrigen freien Medien sollten mal langsam gegen den Krieg in die Gänge kommen. Oder haben die alle Schiss, die letzten Pennies ihrer Werbeinnahmen aufs Spiel zu setzen? Das wäre wirklich saublöde.

  3. Gerhard Bleckmann

    Das ist genau das, was geschehen muss! Deutschland muss, wie es andere Länder tun, seine eigenen Interessen vertreten. Unsere Politik läuft so nicht mal im Sandkasten eines Kindergartens.

  4. Dem ist nichts hinzuzufügen, ausser diesem: wir müssen diese Vasallen der Amerikaner mit allen friedlichen Mitteln aus allen Ämtern jagen. Denn so lange sie wirken, ist kein Frieden in Aussicht. Alle CIA-Pentagon-Parteien müssen aufgelöst werden, an vorderster “Front” die “Grünen”. Die CIA-Medien müssen in der Versenkung verschwinden, ihre Schreiberlinge können von mir aus in Zukunft PR für die Blindenhilfe machen.
    Genug des Hochverrats an allen Ecken und Enden!
    Und ob wir eine EU wirklich noch “brauchen” sei dahingestellt.

  5. Hünefeld

    Je länger sie pokern, je mehr geht verloren. Schließlich die GANZE Ukraine, die europäische Wirtschaft … alle werte des Westens.
    Der Prozess ist unumkehrbar, so sicher wie ein reifer Apfel durch Wünsche nicht am verderb gehindert werden kann.
    Die Zukunft der Welt liegt bei den BRICS, der Seidenstraße, der Zusammenarbeit auf Augenhöhe und bei einer Weltleitwährung welche frei von nationaler Dominanz ist.

  6. DAS MAN RUSSLAND 8 JAHRE LANG MIT EINEM SCHEIN-VERTRAG (MINSKER VERTRAG) GETÄUSCHT UND BELOGEN HAT ….. DAS IST DER WAHRE SKANDAL !!!

    ER ZEIGT ABER DEUTLICH MIT WELCHEN VERLOGENEN UND BETRÜGERISCHEM PACK WIR ES IM GANZEN WESTEN ZU TUN HABEN !!

    DIE SOGENANNTE ZEITENWENDE: BEDEUTET WIR (der Westen) LÜGEN NOCH SCHLIMMER ALS ZUVOR !!

  7. Realität des Krieges: +Update 02.03.2023+ Ukraine verheizt jetzt Kinder im Krieg

    https://unser-mitteleuropa.com/realitaet-des-krieges-update-02-03-2023-ukraine-verheizt-jetzt-kinder-im-krieg/#comment-98228

    Alleine der Umstand, dass unter den Zwangsrekrutierten bereits Kinder zu finden sind, sollte den Kriegstreibern bei uns zu denken geben.

    Ein herbeigesehnter „Endsieg“ über Russland liegt da wohl in weiter Ferne.

    Der Einsatz von Kindern erinnert eher an den „Volkssturm“ der Nazis gegen Enden des bereits verlorenen Krieges. …ALLES LESEN !!

  8. Es wünscht sich keiner einen Weltkrieg,aber wir die „„guten Deutschen““ sind schon direkt darin.

    Wenn man jetzt erfährt ‚das die Kriegshetze und Kriegstreiberei schon vor 2014 erfolgte dann sagt das doch alles aus.

    Warum war „„unser Steinmeier“““ schon vom Anfang des Maidan in der Ukraine???

    Und wenn ich höre eine „“„Aussenministerin““ erklärt uns ‚Deutschland ist Kriegsmüde kann man an solchen“„Geschöpfen“““ ‚also eine „„Frau und Mutter nur noch zweifeln.

    Aber wir hatten das alles schon mal, Deutschland muss wieder in der ersten Reihe stehen wenn es gegen Rußland geht, so wollen es die USA !!

    Man kann sich vor solchen““„Menschen“““ nur noch schämen..

    Das sagt ihnen ein alter Mann der den zweiten Weltkrieg als Kind in Dresden mit erlebt hat wo die HEUTIGE FREUNDE die Stadt gnadenlos ZERBOMBTEN !!

  9. Raesonierer kommentiert

    Meine Muter und ich (Säugling 28.07.43 geboren) konnten mit unserem Zug nicht in die Stadt einfahren, die Gleise waren besetzt von anderen Zügen.

    Wir haben trotzdem und Gott sei Dank überlebt !!

    Mein Vater kam 1950 aus russischer Gefangenschaft zurück, er sprach nur positiv über die Russen.

    In dem Dorf in der Nähe von Sewastopohl teilten die Russen Ihre Brennesselsuppen mit den deutschen Gefangenen.

    Ein Onkel von mir erzählte mir von den Rheinwiesen, er war dort und hatte Glück er wurde nur von einem Gewehrkolbenschlag von einem GB-Soldaten verletzt, die meisten anderen Gefangenen von GB & USA hat man ABSICHTLICH VERHUNGERN lassen !!

    Wie war das doch noch, die GB & USA sind doch unsere Freunde, na dann God shave the Queen !!

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Oder per Banküberweisung - herzlichen Dank!

Nachrichtenversand

Hier eintragen und alle Beiträge kostenlos per Email erhalten - jederzeit abbestellbar

Weiterlesen