Was war die weltweit häufigste Todesursache im vergangenen Jahr?

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit jedes Jahr etwa 56 Millionen Menschen. Es wird jedoch noch einige Zeit dauern, bis die endgültigen Sterbezahlen für das Jahr 2022 vorliegen. Die Frage nach den häufigsten Todesursachen liefert alljährlich keine großen Überraschungen. COVID-19 taucht zwar auf Platz 3 auf, allerdings nur als eine von etlichen “Atemwegserkrankungen”.

Die (offiziell) häufigsten Todesursachen waren:

  1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen: 16,7 Millionen Todesfälle weltweit
  2. Krebs: 9,3 Millionen Todesfälle weltweit
  3. Atemwegserkrankungen: 7,2 Millionen Todesfälle weltweit, einschließlich Todesfälle aufgrund von COVID-19
  4. Diabetes: 1,6 Millionen Todesfälle weltweit
  5. Nierenkrankheiten: 1,4 Millionen Todesfälle weltweit
  6. Leberkrankheiten: 1,3 Millionen Todesfälle weltweit
  7. Alzheimer-Krankheit: 1,3 Millionen Todesfälle weltweit
  8. Durchfallerkrankungen: 1,2 Millionen Todesfälle weltweit
  9. Tuberkulose: 1,2 Millionen Todesfälle weltweit
  10. Verkehrsunfälle: 1,2 Millionen Todesfälle weltweit

Aber das ist nicht mal die halbe Wahrheit. Halten wir fest, laut der WHO sind an den o.g. Ursachen im letzten Jahr ca. 56 Millionen Menschen gestorben. Das entspricht in etwa der Bevölkerungszahl von Kenia. In Europa kommt Italien mit ca. 61 Millionen Einwohnern am nächsten an diese Zahl heran. Mit diesen Daten kann man sich ein Bild von den Ausmaßen der Sterbefallzahlen weltweit machen.

Die ganze Wahrheit sieht jedoch viel bitterer aus. Die gleiche Datenquelle, nämlich die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt die Gesamtzahl der Abtreibungen für das Jahr 2022 auf 73 Millionen (fsspx.news). Mehr als Frankreich Einwohner zählt. Mehr als laut Historikern der Zweite Weltkrieg insgesamt an Opfern gefordert hat. Zählt man die in der obigen Statistik ebenfalls fehlenden Hungertoten (30 – 40 Millionen) zu den Abtreibungen, kommt man auf ca. 110 Millionen Tote, doppelt so viel, wie Maos Kulturevolution in zehn Jahren (1966 – 76) gefordert hat.

Auf der Liste der häufigsten Todesursachen stünden dann auf

  • Platz 1 – 73 Millionen Abtreibungen und auf
  • Platz 2 – die 30 – 40 Millionen Hungertoten.

Im Gegensatz zu den anderen Krankheiten braucht man hier nicht lange herum forschen, wie man die Zahlen senken könnte. Die Gründe sind bekannt. Allein der Wille fehlt, dieser Barbarei ein Ende zu setzen.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

4 Antworten zu „Was war die weltweit häufigste Todesursache im vergangenen Jahr?“

  1. Rumpelstilzchen

    Kurzum: Die psychopathischen EUGENIKER haben GANZE ARBEIT GELEISTET (und sie arbeiten weiter HART an der Umsetzung der Depopulation mit allen Mitteln)

    Wer es “nicht glauben mag”, sollte sich einfach mal den mit nachfolgendem Link beigefügten Artikel lesen und nachdenken.

    https://krisenfrei.com/elf-anzeichen-dafuer-dass-die-menschheit-dem-untergang-geweihtist/

    1. Rumpelstilzchen

      Nicht zu fassen:

      Barmer Ersatzkasse bestärkt Jugendliche:
      “Klimaangst ist normal UND GESUND”

      https://www.epochtimes.de/gesundheit/barmer-bestaerkt-jugendliche-klima-angst-ist-normal-und-gesund-a4313737.html

      1. Roswitha

        Naja, nun muss man aber auch bedenken , das es meist nicht sehr intelligente Kinder und Jugendliche sind ,die sich Bange machen lassen. Das intelligente Kind denkt nach und informiert sich und erkennt natürlich das es ein Klimawandel so wie er uns von den Lobbyisten vorgelogen wird nicht gibt. Wälder brennen nicht wegen Sonnenschein, sondern weil sie von bezahlter Menschenhand angezündet werden. Überflutungen werden durch die HAARP Technik erzeugt. Dürren werden durch die Chemtrails verursacht usw.,usw.

  2. Roswitha

    Wenn man bedenkt das das alles Nebenwirkungen der experimentellen Impfung waren, kann man nur sagen, Experiment gelungen. Man wollte eigentlich viel mehr Menschen Töten,( Lt. Deagel Liste) so im Sinne von Bill Gates, aber diese Zahlen sind ja auch nicht schlecht. Und es sterben immer noch Menschen an den Experimenten.