Zum Inhalt springen

Pandemieabkommen: Wie die Unionsparteien das deutsche Volk erneut verraten wollen

Was geht nicht alles auf das Konto von CDU/CSU, jenen sauberen Parteien, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet wurden? Hier ein paar Stichworte: Die Anwerbeabkommen für Gastarbeiter in den Sechziger Jahren, das Sozialversicherungsabkommen mit der Türkei, die “Einheit” unter Verzicht auf Ostpreußen, “Zwei-plus-Vier” statt Friedensvertrag, der Euro und schließlich die Massenmigration seit 2015. Dann noch die Impfpflicht als “Masernschutz” unter “Gesundheitsminister” Jens Spahn als Vorläufer der Corona-Maßnahmen und so weiter. Nun schickt sich die Union unter Rädelsführer Friedrich Merz an, in die Regierung zurückzukehren, um den Verrat am Volk fortzusetzen.

Man lese dazu folgendes:

Die CDU/CSU-Fraktion fordert die Bundesregierung auf, in den Verhandlungen über ein Pandemieabkommen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) konsequent für den Präventionsansatz, der umfassenden Vorbeugung von Pandemien, einzutreten. Die WHO müsse durch das Abkommen handlungsfähiger werden, wobei ihre Befugnisse klar abgegrenzt und die zentrale Rolle der Mitgliedsstaaten und die Rechte der Bürger gewahrt sein sollen, schreiben die Abgeordneten in einem Antrag (20/9737).

Und dann noch das übliche Blabla von Souveränität, die gewahrt bleiben müsse:

Darüber hinaus müsse sichergestellt werden, dass die Umsetzung des Abkommens in Übereinstimmung mit den nationalen Gesundheitspolitiken der Mitgliedsstaaten erfolgt und einzelstaatliche Souveränitätsrechte vollumfänglich bestehen bleiben.

Klingt ähnlich wie bei Euro und ESM. Wollte man wirklich die Souveränität der eigenen Bürger wahren, dann käme man gar nicht erst auf die Idee, mit supranationalen Institutionen irgendwelche Verträge zu schließen. Im Fall der verbrecherischen WHO würde ein freiheitlich-demokratischer Staat sämtliche Niederlassungen im Land schließen und Verantwortliche vor Gericht stellen.

Und welch totalitären Geistern die Unionsparteien dienen macht der Schlusssatz der Meldung deutlich:

Außerdem solle aktiv gegen die negativen Auswirkungen von gesundheitsbezogenen Fehlinformationen und Hassreden, besonders in sozialen Medien, vorgegangen und das Vertrauen in die öffentlichen Gesundheitssysteme und -behörden gefördert werden.

Wer diese Pharmalobbyisten wählt macht sich mitschuldig!



Teilen Sie diesen Beitrag

Wende 2024 jetzt bei Telegram beitreten und mitreden:

Kommentare

  1. Die angeblichen Volksvertreter, gerade auch die der CDU, die für die “Infektionsschutz”-Ermächtigungs-Gesetze stimmten, haben die Milliarden-Veruntreuung, den ungeheuerlichen Betrug und die millionenfachen schweren Schäden an Leib und Leben durch die “Massnahmen” während der inszenierten PanIKdemie und durch die angebliche “Immunisierung” mitzuverantworten.

    Sie haben auch mitzuverantworten, dass die beispiellosen Rechtsbrüche durch die nach meiner Ansicht gekaufte Führer*in und ihren Hilfssheriff, den Pharma-Lobbyisten, die skrupellos Grundgesetz und Menschenrechte verrieten, bis heute nicht durch Untersuchungsausschüsse und Strafverfahren angeprangert, aufgeklärt und geahndet werden.
    Sie haben auch mitzuverantworten, dass die Opfer von Diffamierung und Vergiftung durch die betrügerisch als “Immunisierung” etikettierte Gen-Plörre nicht rehabilitiert und entschädigt werden.

    Dass diese Verräter an Demokratie und Menschenrechten sich jetzt für die weitere Ermächtigung der WHO einsetzen zeigt deutlich, dass sich angebliche Volksvertreter weiterhin zu Komplizen und Helfershelfer dieser mafiös organisierten und agierenden Organisation machen.
    Das bedeutet, dass die CDU wie alle Abgeordneten und Parteien, die nicht gegen die weitere Ermächtigung der WHO eintreten und stimmen UNWÄHLBAR sind!

    Mehr noch, wir müssen GEGEN diese Mafia wählen, nämlich die einzige Partei, die sich gegen die weitere Entrechtung der Deutschen stellt und eine Chance hat, in die Parlamente zu kommen, die AfD!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein