Die WHO, Georgine Kellermann und “Get woke, go broke” #29

In #Großbritannien tobt eine Debatte über die WHO-Standards für Sexualaufklärung. Der WDR-Journalist Georgine Kellermann unterstützt #Geschlechtsumwandlung|en bei Minderjährigen. Und der “#Pride Month” bricht wieder einmal an, weswegen unsere beiden Moderatoren der Frage nachgehen, ob es sich für Sportvereine, Medien, Unternehmen usw. wirklich lohnt, dem “woken” Wahnsinn hinterherzulaufen. Hören Sie sich jetzt die 29. Folge von “Familie & Gedöns”, dem Podcast zur Lage der Familie, an und vergessen Sie bitte nicht: Liken, teilen, abonnieren!


Mehr von Opposition 24

Mit einem kostenlosen Abonnement erhalten Sie alle Beiträge per Email



Elektroschocker Power 500.000 Volt (frei ab 18 Jahre!) – hier bestellen!


 


Kommentare

2 Antworten zu „Die WHO, Georgine Kellermann und “Get woke, go broke” #29“

  1. Rumpelstilzchen

    Es stellt sich prinzipiell schon die Frage, was es überhaupt die WHO anzugehen hat, wie die Sexualaufklärung in den jeweiligen Ländern auszusehen hat ?

    Einen SCHEISSDRECK !!

  2. Ralf.Michael

    Man sollte Kindern endlich die Wahrheit sagen.Es gibt ausser OsterHase, WeihnachtsMann, DragQueen und TransGender auch noch die ” MultiGender “….

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit

Weiterlesen