Was ist dran? Enthüllungen zum geheimen UFO-Bergungsprogramm der USA

In “seriösen” Medien liest man kaum etwas von den neuerlichen Ufo-Enthüllungen in den USA. Auch dort halten sich eine Zeitungen zurück, aber im Kern sind den Behauptungen von Whistleblower David Grusch von keiner offiziellen Stelle widersprochen worden. Überhaupt hat sich der Umgang mit dem Thema grundlegend geändert – nur in Deutschland ist alles beim Alten geblieben. Nicht so bei den Nachbarn in Österreich. Im Standard ist ein umfangreicher Faktencheck erschienen. Der Autor Harald Havas hat umfangreich zur Person des Whistleblowers recherchiert und hält diesen im Prinzip für glaubwürdig.

Grusch ist im Gegensatz zu vielen anderen Ufo-Experten niemand mit zweifelhaftem Doktortitel, sondern tatsächlich das, wofür er sich ausgibt: ein hochrangiger Mitarbeiter des Geheimdienstes, der erst im April von seinem Posten zurückgetreten ist. Bis dahin sind alle Angaben belastbar. Zu den Behauptungen des Whistleblowers sind allerdings bis jetzt noch keine überzeugenden Beweise präsentiert worden. So sollen die USA seit 90 Jahren im Besitz außerirdischer Technologie sein. Zum Programm gehört es laut Grusch auch, der geborgenen Ufo-Wracks anderer Länder habhaft zu werden. So sei 1933 ein Ufo aus Italien in die USA gelangt. Außerdem sollen auch außerirdische Raumfahrer, teils lebendig, geborgen worden sein. Das alles klingt nach der üblichen Area 51 Story, wie man sie aus etlichen B-Movies und Dokumentationen kennt. Dieses Mal soll aber alles anders sein. Das stimmt in soweit, dass es sich bei dem Whistleblower um einen Hochkaräter handelt, was aber noch lange nicht heißt, dass er die Wahrheit erzählt.

Es könnte sich auch um ein Täuschungsmanöver handeln, dass Grusch im Auftrag seines Geheimdienstes ausführt. Auf Exopolitik erscheint dazu heute Abend ein Interview mit dem Historiker Richard Dolan, der davon ausgeht, dass die Enthüllungen weitreichende Folgen haben könnten.


Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit



SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

LFS-HOME

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

4 Antworten zu „Was ist dran? Enthüllungen zum geheimen UFO-Bergungsprogramm der USA“

  1. Ralf.Michael

    Reagan hat den Russen mit ” Star Wars ” gedroht ( und Erfolg gehabt ). Klappt vielleicht ja nochmal. Biden könnte ja mal eine ” AI / KI ” auf Russland loslassen ;o))

    2
    2
  2. Rex Cramer

    Ganz einfache Überlegung: wenn es denn Aliens gäbe, die offenbar des Öfteren die Erde besucht hätten – die sind dann stets und ausschließlich nur in den USA gelandet ? Weil’s da so schön ist oder weil da die tollen Leute leben ?

    Bullshit.

    Das Ganze ist eine PsyOP FUD Nummer der US “Dienste”, um von den Dingen abzulenken, die für die Leute WIRKLICH wichtig sind: Krieg, Inflation, Massenarbeitslosigkeit, grassierende Obdachlosigkeit, ein durch und durch verbrecherisches und korruptes Regime, Wahlfälschungen.

    Die US Regierung führt – genau wie die deutsche – offen Krieg gegen die eigene Bevölkerung im Auftrag der Bonzen und Bankenmafia. Da braucht es ab und zu Nebelkerzen, damit der blöde Pöbel abgelenkt ist.

    8
    1
    1. Rumpelstilzchen

      Ich könnte mir schon vorstellen, dass es ANDERES LEBEN gibt.

      Dennoch haben sie mit ihren Ausführungen im übrigen natürlich vollkommen recht. Wir werden von TEUFELN “zugrunde regiert”. Leider merken das die meisten aufgrund der massiven Gehirnwäsche und Dauerpropaganda erst gar nicht.