Zwei Flüchtlinge wegen Vergewaltigung im Hallenbad festgenommen – Haftbefehl erlassen

Bad Segeberg: Gestern Nachmittag wurden in einem Erlebnisbad in Norderstedt zwei weibliche Jugendliche (14 und 18 Jahre) im Rutschbereich von einem Jugendlichen und einem Mann sexuell genötigt bzw. vergewaltigt, wie die Polizei mitteilt.

Die Opfer wandten sich an das Sicherheitspersonal, die daraufhin die beiden Beschuldigten festhielten und dann die Polizei informierten.

Die beiden Täter, zwei Flüchtlinge aus Afghanistan im Alter von 14 und 34 Jahren, wurden vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen wurden die beiden Afghanen  dem Haftrichter des Amtsgerichtes Norderstedt vorgeführt.

Gegen beide Beschuldigte wurde Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung (hier dem Beischlaf ähnliche sexuelle Handlungen) erlassen. Der dringende Tatverdacht wurde festgestellt. Haftgründe sind Flucht- und subsidiär Wiederholungsgefahr. Der 14-Jährige wurde bereits der JVA Schleswig, der 34-Jährige wird der JVA Neumünster zugeführt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5633 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Und dann ? Was passiert wohl mit den schutzbeduerftigen Asylanten ? Gefaengnis und Abschiebung (wie in jedem andern Land der Welt ueblich) ? Wohl kaum – diese Typen marschieren bald wieder froehlich los.

Kommentare sind deaktiviert.