CSU zurück zu ehrlicher Politik mit dem Lügenbaron?

Die BILD Zeitung ist sich trotz sinkender Abonnentenzahlen für keine Propaganda zu schäbig. Nachdem der Lügenbaron  bereits in der FAZ per Gastartikel vor US-Präsident Trump “warnen” durfte, spekuliert das Flaggschiff der Springerpresse über ein Comeback von zu Guttenberg, der immer noch keinen Doktortitel hat, in der CSU. Am Montagabend sei es zu einem Geheimtreffen mit Generalsekretär Scheuer gekommen und es sei der Wunsch der Partei, dass sich zu Guttenberg wieder als Führungskraft einbringe, so die Geschichte.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Nachdem sich regelmäßig Hohn und Spott über Seehofers leere Drohungen gegen Merkel ergießt, befindet sich die Partei auch gegenüber ihrer Stammwählerschaft in einer Glaubwürdigkeitskrise. Die Rechts-Blinken und Links-Abbiegen Aktionen des ergrauten Bayern-Horsts nimmt niemand mehr ernst. Ausgerechnet mit dem anfangs sehr beliebten, weil von der BILD mit seiner Frau zum glamourösen Hoffnungsträger der Union hoch geschriebenen Adelsspross will man nun das Ruder herumreißen? Da überschätzen sich die Hofberichterstatter, wie auch die Führungsspitzen der CSU. Der scheidende BILD-Chef Kai Diekmann versagte bereits während der Plagiatsaffäre um den ergaunerten Doktortitel. Keine seiner Lobhudeleien konnte den kleinlauten Abgang des Verteidigungsministers verhindern und seinen Ruf restaurieren. Die peinliche Fragestunde im Bundestag war bis dato einer der Tiefpunkte in der bundesdeutschen Politik, bei der jeder Anstand abhanden gekommen ist. Trat ein Jürgen Möllemann noch seinerzeit wegen der vergleichsweise harmlosen Briefbogenaffäre kurz und schmerzlos von seinem Amt als damaliger Wirtschaftsminister zurück, klebten Merkels Milchbubis und Speichellecker solange am Sessel, bis diese ihr “vollstes Vertrauen aussprach” und sie mit diesem Codewort zum Abschuss freigab.

Was hat zu Guttenberg nach seinem Abgang geleistet, wirklich geleistet, außer dass er einige Positionen im Ausland bekleidet hat, die er seinen guten Verbindungen zu verdanken hat? Ist der mittlerweile 45-jährige geläutert? Seine großspurigen Äußerungen über Donald Trump, der im Gegensatz zu ihm auf eine weitaus bessere Bilanz mit wesentlich mehr Eigenleistung zurückblicken kann, zeigen eher, dass zu Guttenberg noch nicht genügend Konsequenzen erfahren hat, um aus seinem Fehlverhalten zu lernen. Dass er seit Jahren von der CSU umworben wird, macht die Sache nicht besser.

Einzig gegenüber Merkel wäre die Rückkehr des Ritters mit der traurigen Doktorarbeit ein kleiner Affront, denn die Seilschaften hinter zu Guttenberg haben ihr den “Blödsinn”, wie er damals seinen Fehltritt nannte, nicht verziehen. Wie beim gestrigen Stühlerücken der SPD haben die Altparteien große Probleme geeignete Fachkräfte für den Nachwuchs zu finden und müssen immer wieder auf dieselben gescheiterten Existenzen zurückgreifen. In der Landwirtschaft heißt es: “Man kann eben nur mit den Ochsen mahlen, die man hat.”

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6164 Artikel
Frisch aus der Redaktion

4 Kommentare

  1. Ich verstehe die Aufregung nicht, Herr Gutenberg (ohne Dr.) passt wie die Faust aufs Auge in dieser Politik.
    Bestes Beispiel Herr Gabriel und seine Aussage, nach dem bekannt wurde er tritt als Spitzenkandidat nicht an: “ entscheidend zu den immer tieferen Krisen in der EU seit 2008, zur Isolierung einer dominanten deutschen Außenpolitik und … zur hohen Arbeitslosigkeit außerhalb von Deutschland beigetragen“. Da hat Herr Gabriel die Verantwortungslose Politik der Kanzlerin wissentlich mitgetragen und nicht verhindert. Dem Volk erzählt man dann alles ist bestens. Herr Gabriel war
    Lobbyist bei VW und Lobbyist bleibt Lobbyist, Opportun ist er durch und durch.
    Herr Gutenberg (ohne Dr.)dass passt schon, also keine Aufregung.

  2. Da würde sich die CSU ein richtig faules Ei ins Nest legen. So wie ich den einschätze, hat er alle Qualitäten die dem Arbeitervolk null Nutzen bringen würden.

  3. Der Lügenbaron hat mich damals wachgeküßt. Ich erkannte zum ersten Mal, wie die Deutschen medial verblödet wurden, denn ich wurde zugequatscht mit “die wollen den doch nur fertig machen” und ich wollte “seinen Kopf”. Der ganze Raum war augenblicklich still. Fettnapf!
    Danach rollten viel Köpfe (vroniplag). Doch der Gipfel des kriminellen Handelns kam dann durch Merkel, die die ungelernte Betrügerin Schavan zur Exzellenz machte statt sie ins Zuchthaus zu schicken.
    Diese Leute sind durch und durch verdorben und der einzige, der es ausspricht, der einzige, der herausragt aus diesem Sumpf ist Björn Höcke. Ich rate unbedingt seiner Rede zu lauschen, in welcher er die ungelernten Politiker erwähnt.

Kommentare sind deaktiviert.