#Zirndorf: Terror Panik wegen Spraydosen Explosion in herrenlosem Koffer

Zirndorf: Wie die Polizei bereits heute Nachmittag berichtete, explodierte in Zirndorf nahe einer Erstaufnahmestelle für Asylbewerber ein Koffer.

Inzwischen wurden die Kofferreste untersucht.

Nach Untersuchungen der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes fanden sich in dem Koffer verbrannte Kleidungsreste und Überreste einer Spraydose, jedoch keinerlei Spuren von Sprengstoff. Nach ersten Ermittlungen explodierte die Spraydose aus noch unbekannten Gründen.

Die Polizei sucht die mutmaßlichen Kofferbesitzer und leitete diesbezüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet ein. Die Personen werden wie folgt beschrieben:

1. männlich, ca. 30 Jahre alt, trug ein hellblaues, langärmeliges T-Shirt oder Pullover mit Reißverschluss, helle Jeans, weiße Turnschuhe, hatte schwarze Haare, an den Seiten kurz rasiert, südländisches Aussehen.

2. weiblich, ca. 25 Jahre alt, sehr schlank, schwarze Haare zu einem Dutt zusammengebunden, trug eine schwarzen Pullover, vorne mit weißen und roten Sternen bedruckt, hellblaue Jeans und eine um die Hüfte gebundene schwarze Jacke.

Beide Personen führten Koffer mit: Schwarzer Koffer mit oben gelagerter weißer Tüte und einen roten Hartschalenkoffer mit dunkelgrauer Umrandung bzw. Reißverschluss.

Die Ermittlungen dauern an. Es ist wohl weder ein rechtsextremer, noch ein islamistischer Hintergrund zu vermuten.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5925 Artikel

Frisch aus der Redaktion