#Zensur: 1&1 droht Krisenfrei mit Domainsperre

Wegen angeblicher Volksverhetzung und beleidigenden Inhalten droht der Provider 1 & 1 dem Betreiber der Webseite „Krisenfrei“ eine Domainsperre an. Auf die Verstöße sei man aufmerksam gemacht worden, heißt es in der Email. Die beanstandeten Inhalte seien zu entfernen, ansonsten müsse man die Domain sperren. Um welche Inhalte es genau geht, konnte 1 & 1 jedoch nicht sagen.

Hier der komplette Artikel

Wird krisenfrei.de am 16.01.2018 abgeschaltet?

Sehr geehrter Herr Sordon,

wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die Inhalte Ihrer Webseite krisenfrei.de volksverhetzende und beleidigende Inhalte aufweisen. Dies stellt einen Rechtsverstoß sowie einen Verstoß gegen die vereinbarten AGB dar.

Die AGB besagen u.a., dass die Internetpräsenz nicht gegen gesetzliche Verbote, die guten Sitten und Rechte Dritter (Marken-, Namens-, Urheber-, Datenschutzrechte usw.) verstoßen darf sowie keine pornografischen Inhalte oder auf Gewinnerzielung gerichtete erotische Inhalte/ Leistungen Bestandteil sein dürfen. Die vollständigen Webhosting-AGB können Sie hier einsehen:

http://hosting.1und1.de/xml/order/Gtc

Wir fordern Sie daher auf, die beanstandete Inhalte unverzüglich, spätestens bis zum 16.01.2018, zu entfernen.

Nach fruchtlosem Ablauf der Frist wären wir angesichts der Möglichkeit einer Providerhaftung in Entsprechung zu § 10 TMG gehalten, Ihre Domain zu sperren.

Ich hoffe, dass Sie Verständnis für unser Vorgehen haben und bedanke mich für Ihre Mitarbeit.

Freundliche Grüße


Meine Antwort:

Sehr geehrter Herr xxx,

leider geht aus Ihrer Mail nicht hervor, um welche Verstöße es sich
handelt.
Können Sie mir bitte den/die entsprechenden Links zusenden, aus denen
die Verstöße hervorgehen, sodass ich die rechtswidrigen Inhalte
entfernen kann?

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Sordon


Daraufhin erhielt ich folgende Mail

Sehr geehrter Herr Sordon,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Alle Inhalte welche volksverhetzende und/oder beleidigende Inhalte aufweisen sind hierbei gemeint.

Freundliche Grüße


Das wars. Klasse, nicht wahr! Ohne irgendwelche konkreten Hinweise auf die angeblichen Verstöße wird mit der Sperrung gedroht.

17 Kommentare

  1. das ist doch überhaupt kein Problem.
    Ein Domain Transfer ist sehr schnell erledigt und sehr günstig.
    ich empfehle GoDaddy, falls unbekannt: Ein Riesen Hoster in den US und sehr günstig.
    Die machen kein Theater und man ist ausserhalb der europäischen Gesetzgebung weil Domain UND Hoster im Ausland.
    Villeicht bitte weiterleiten an Krisenfrei..die Seite kannte ich gar nicht.
    Grüße aus den USA.

  2. Nachtrag von mir da ich meinen Beitrag nicht editieren kann:
    Ich kann mir vorstellen das unsere Stasi die Stellschrauben jetzt anziehen wird und als nächste Stufe allen Blogs/Sites ähnliches drohen wird wenn man nicht löscht was sich bei Fratzenbuch nicht mehr löschen lässt.

    In dem Falle nicht eine Stunde zögern, Seite sichern, Backup machen, auf gebietsneutralen Server und Domain wechseln, bezahlen, Seite aufspielen und fertig,
    Wie gesagt GoDaddy ist ultraflott und sehr preiswert,
    Ich habe dort Kundenseiten eingerichtet und gehostet.

  3. Schade mein Vertrag hat sich bei 1 & 1 gerade um
    1 Jahr verlängert.
    Ich werde diesen schmierigen Verein so schnell wie
    möglich verlassen !
    Ich habe aber noch einige andere Konditionen, die ich
    vorher kündigen kann.
    Empfehle ich auch allen anderen Patrioten.
    Diese Lumpen müssen das zu spüren bekommen !!!

  4. Der PRovider 1 & 1 Ist die Dommermuth-Mimik Unity media.
    Die stecken metertief in Merkels XX sch. Vom Klinkenputzer zum Multimillionär.
    Charakterlich aber noch immer Klinkenputzer. Ähnlich wie das Schröderfreundchen
    und der Riester-Schmarotzer. Irgendwas mit Meier am Ende.

  5. „Wenn du wissen willst wer dich beherrscht, muss du wissen, wen du nicht kritisieren darfst“. Langsam aber sicher, wird das gesamte Volk merken, wer hier diejenigen sind, die man fürchten muss. Wer baut hier langsam aber sicher die Diktatur des Kapitals weiter aus Die „Demokraten“ sind es !

  6. Wann gibt es eine Domainsperre gegen die beschissene Pisszeitung BILD.
    Ein paar Beispiele:
    Hetze gegen die faulen Griechen, obwohl die OECD bereits das Gegenteil mit Statistiken untermauern konnte.
    Hetze gegen Russen
    Fake NEWS über die guten friedlichen Rebellen, die man zu den moderaten Kopfbschneidern und zu den moderaten Selbstmordattentätern zählen kann.
    Fake News wegen angeblicher Invasion Russlands in der Ukraine, obwohl viele Investigativjournalisten bereits diese Meldungen als Fakes entlarven konnten.

  7. 1&1 VERSTÖSST DAMIT GEGEN DIE GEMEISCHAFTSSTANDARTS DER DEMOKRATISCHEN BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND!!!

    Artikel 5 Abs. 1 GRUNDGESETZ 

    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. 

    1. wer sich mit der fetten McPomm-Ische ins Bett legt ist sakrosankt.
      Bäh, was eine Sauerei. Optisch gesehen.

  8. Grundsätzlich niemals bei deutschen Stasi-Webhostern oder Registraren was bestellen oder registrieren. Immer nur Offshore!!! Falls noch nicht bemerkt oder gewusst. Im Internet gibt es keine deutschen Gesetze! Es existiert kein TMG oder Impressumspflicht und sonstiger Unsinn. Vielleicht Offline in Paragraphen umschmückten Texten, aber nicht im World Wide Web. Das Internet ist nicht Deutsch!

  9. Ihr wisst aber schon, wer der Chefboss von 1&1 und web.de ist?

    Ich fasse es mal für wir zusammen: freedom..nana nananan nana….freedom

  10. @krisenfrei und co

    Wann begreift ihr es endlich, jammern bringt ÜBERHAUPT nichts NADA NULL:

    Wenn euch einer absichtlich und grundlos dumm kommt, dann mit gleicher Münze zurück zahlen. bewahrt euch den Humor und vor allem die Selbstachtung!
    Alles andere wäre vergebene Liebesmüh und bringt sowieso nichts. Oder meint ihr betteln und Freundlichkeit hat da Aussicht auf Erfolg???? haha haha hahahahahaha

    Sehr geehrter Herr XXX,

    vielen Dank für den Hinweis und ihr vorbildliches (wenn auch leider etwas spätes) Engagement. Uns fiel auch schon auf, dass insbesondere durch 1&1 massenhaft volksverhetzende und/oder beleidigende Inhalte verbreitet werden. Besonders hervorstechend sind in diesem Zusammenhang u.a. Berichterstattungen zu Putin oder Trump, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir zogen daher bereits schon länger in Betracht, zu einem der vielen und dahingehend weniger in Erscheinung getretenen provider zu wechseln. Positiv überrascht hat uns aber Ihr jüngstes Angebot, der kostenlosen persönlichen Betreuung unsere Seite und die von uns so verstandene Zusage, künftig der Verbreitung derartiger Inhalte generell entgegen zu wirken. Gerne sind wir dabei behilflich und werden künftig verdächtige Seiten melden, deren Inhalte durch ihre Rechtsabteilung umgehend und kostenfrei zu prüfen wären. Nur gemeinsam können wir es schaffen, den guten Ruf von 1&1 wieder herzustellen.

    Auf Grund unserer langen Vertragstreue und im Interesse der Kundenbindung, wären wir mit einem monatlichen Rabatt von 20% einverstanden.

    Herzlichst Ihr xxx!

    1. Das mit dem „guten Ruf“ werden die sofort als Verarschung erkennen.
      Das ist die neue Heimat der deutschen, nie aussterbenden Blockwarte.

  11. Die Antwort „Alle Inhalte welche volksverhetzende und/oder beleidigende Inhalte aufweisen sind hierbei gemeint“ sagt definitiv aus, dass 1 & 1 den Kunden loswerden will. Mit Hilfestellung oder „berechtigter Kritik“ haben die Mails von 1 & 1 nichts zu tun. Die Katze spielt sozusagen mit der Maus, und will Spaß haben. In den Augen der Katze ist die Maus bereits tot. Doch sind wir alle keine Mäuse, sondern denkende Menschen. Und die Katze ist keine Katze, sondern ein gestörter Mensch. Ein Psychopath sozusagen.

    Ich weiß nicht, ob ich bei solchen „Antworten“ vielleicht einen Anwalt hinschreiben lassen würde, oder … wie soll man etwas löschen, das nicht benannt worden ist? Androhung von Schadenersatz durch einen §§ Spezialisten ist das Mittel der Wahl. In der dann vermutlich gewonnenen Zeit sofort den Webspace umziehen, den Anwalt zurückziehen und die Seite löschen.

    Dann eine Domainumleitung auf die neue Präsenz schalten, die Adresse fristlos kündigen und in der Übergangszeit auf eine Alternativ-Adresse ausweichen, z.B. *.com

Kommentare sind geschlossen.