ZDF am Tiefpunkt: Behindertenwitze auf Kosten der Gebührenzahler – AfD fordert Entfernung von Oliver Welke

Neben der AfD sieht auch Medienanwalt Joachim Steinhöfel das ZDF am Tiefpunkt: Behindertenwitze auf Kosten der Gebührenzahler

 

AfD fordert vorbehaltlose Distanzierung des ZDF von „heute show“-Moderator Oliver Welke

Zu einer klaren Distanzierung von „heute show“-Moderator Oliver Welke und der sofortigen Entfernung des selbsternannten Satirikers aus dem Programm der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt fordert die baden-württembergische AfD-Landtagsfraktion den Intendanten des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF), Thomas Bellut, auf. In widerwärtiger und menschenverachtender Weise hatte sich der dubiose „Journalist“ Oliver Welke in der Sendung vom 2. Februar 2018 über den AfD-Fachreferenten und Bundestagskandidaten Dieter Amann ausgelassen, der seit frühester Kindheit unter einer sprachlichen Behinderung leidet und zu Beginn der Anhörung zum Familiennachzug für nachrangig Schutzberechtigte im Hauptausschuss des Bundestages sogar noch ausdrücklich darauf hingewiesen hatte. „Mit seinen an Geschmacklosigkeit nicht mehr zu überbietenden Hassattacken gegen Behinderte wie den in unserer Fraktion in Stuttgart tätigen Diplom-Verwaltungswirt Dieter Amann, die bedenklich an die abgefeimten nationalsozialistischen Karnevalswitzchen gegen Juden und ‚Untermenschen‘ erinnern, scheint Oliver Welke jedes noch so niedrige intellektuelle Niveau um Größenordnungen unterschreiten zu wollen“, betont der Behindertenpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Thomas Axel Palka.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar“?

Die schäbige Anti-AfD-Hetzpropaganda auf Kosten von Behinderten, die zweifelsfrei alle Kriterien „faschistoider Hatespeech“ erfüllt, zeige mehr als erschreckend auf, wes Geistes Kind der vermeintliche Gutmensch Oliver Welke in Wirklichkeit ist. „Offensichtlich scheinen für die öffentlich-rechtlichen Zwangsanstalten sämtliche AfD-Politiker, -Mitglieder und Sympathisanten einen Großteil ihrer grundgesetzlich zugesicherten Menschenrechte wie ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar‘ verloren zu haben – was nicht nur Oliver Welke, sondern das gesamte ZDF in die unmittelbare Nähe von Verfassungsfeinden rückt“, so Palka. „Gelebtem Faschismus á la Oliver Welke darf öffentlich-rechtlicher Rundfunk kein Podium bieten. Wehret den Anfängen!“ Nicht nur für die Landtagsfraktion der AfD, sondern für alle Bürger, denen die Zwangsfinanzierung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten ein Dorn im Auge ist, bietet das ZDF mit seiner „heute show“ einen weiteren gewichtigen Grund, nicht nur die für dieses Jahr geplante Erhöhung der GEZ-Zwangsgebühr abzulehnen, sondern einmal mehr das gesamte System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Frage zu stellen.

Die Heute-Show hält dagegen eine ziemlich platte Ausrede auf einer Bildtafel bei Facebook für eine angemessene Reaktion. 

Dazu hat sich unser Gastautor und Kollege Ramin Peymani ausführlich zu Wort gemeldet.

Hemmungsloser Hass: Welkes Missbrauch eines behinderten Andersdenkenden

Foto: Screenshot Youtube ( url s.o.)

7 Kommentare

  1. Stotterere Witze über AdolfNazi waren immer schon erlaubt.

    Sehr schön zu erkennen, wie weit die Entmenschlichung des Gegners fortgeschritten ist. Der Zeitgeist der Deutschen scheint getroffen. Große Entrüstungsstürme von (bunten) Behindertenvereinen, sind wohl eher nicht zu erwarten. Die Masse stört es nicht (mehr), sondern offenbar nur ein paar Nazis von der AFD. Testreihe kann also fortgesetzt und zum Abschluss gebracht werden.

    Was kommt als nächstes? „Schlagt sie tot“?

    Es wird langsam eng. Sehr eng.

    Gestern Abend im TV wurde schon wieder tiefgestapelt. Fremdschämen mit Weidel. Nach 30 min hab ich abgeschaltet. Diese Frau ist in jeder Hinsicht völlig unfähig und alle anderen müssen darunter leiden. Doch so ist es, genau so. Wenn man schon zum Auswärtsspiel eingeladen wird, muss man das Stadion zum kochen bringen und nicht wie ein begossener Pudel kuschen und grundsätzlich als Verlierer vom Platz schleichen. Kein Wunder, dass die AFD so wahrgenommen wird, wie sie wahrgenommen wird. Das Problem ist Großenteils homemade! Angebliche Höflichkeit ist nur vorgeschoben, weil ihr das Talent völlig abgeht, eine Diskussion an sich zu reißen. Für die 5 Sätze und Grimassen schneiden, hätte die Trulla dort nicht erscheinen müssen. Könnte meine Oma wesentlich besser, Gott hab sie seelig.

    Darf doch wohl alles nicht mehr Sparschwein.

  2. Mich würde interessieren was denn an Herrn Amanns Rede so lächerlich oder lustig war wenn nicht die Häme über seine sprachlche Behinderung das Ziel vom Fettkloß Welke war ?

    1. @hwludwig:

      sorry, seit 7 monaten erst? tja, dann hast du ein problem…
      wenn du vorher GEZahlt hast, bist du mit der nennung deiner „beitragsnummer“ und der zahlung per se einen VETRAG mit den pennern eingegangen…du hast damit naemlich deren „angebot“, (etwas anderes ist es nicht), akzeptiert.

      da wieder rauszukommen duerfte ziemlich schwer, wenn nicht gar unmoeglich sein…
      es gibt jedoch tricks. dazu musst du aber konsequent sein, was eben nicht jeder ist und oft schnell einknickt…

  3. ein duemmeres statement fiel der „redaktion“ vom „zdf“ nicht ein?
    au weia…. na ja, „kika“ mit ihrer „lovestory“ und „tittenbingo“ ging ja als „vorreiter“ mit genauso daemlichen „begruendungen“ voran….

    diese „aufzeichnungen“ werden doch im studio „geschnitten, geprueft und abgewinkt“….

    daemlicher geht es wirklich nicht mehr!!!!

  4. Es zeigt wie verludert dieses Staat TV schon ist. Es werden die gleichen widerlichen verachtungswürdigen Eimer voller Häme über Behinderte ausgegossen wie bei den Nazis, Deren Feindbild war Jud Süss. Dann kam die Euthanasie. Unwertes Leben nannte man das wohl damals.
    Was kommt nach dieser moralischen Bankrotterklärung des Zwangsfunks ? Dass das zdf sich mit einer derart lächerlich unglaubwürdigen Schwurbelarie aus der Verantwortung für Volksverhetzung stehlen will
    zeigt nur dass man nichts, aber auch garnichts begriffen hat oder moralisch ganz ganz unten angekommen ist . Wer diesen billigen Hetzer noch als Angestellten führt, bekommt meine Gebühren nicht. ( seit 2014 schon nicht mehr ) Es müßten Millionen sich weigern ehe diese geistigen Teellichte das begreifen.

  5. @lucki:

    es sind derzeit ca 4,2 millionen, die sich weigern, so etwas zu bezahlen….
    und taeglich werden es mehr…

Kommentare sind geschlossen.