Im Jahr 2019 gab es in Deutschland 8,2 Millionen Familien mit minderjährigen Kindern. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Ergebnissen des Mikrozensus weiter mitteilt, waren das genauso viele Familien wie 2009 – also zehn Jahre zuvor. Im Vergleich zu 1999 – also 20 Jahre zuvor – waren es 1,1 Millionen Familien weniger. In allen Familien mit minderjährigen Kindern lebten im Jahr 2019 insgesamt 29,7 Millionen Personen. Dazu zählen die Elternteile der Kinder, etwaige Geschwisterkinder (auch über 18 Jahre) und die minderjährigen Kinder selbst.

person holding baby s feet
Photo by Andreas Wohlfahrt on Pexels.com

Zahl der Familien mit verheirateten Eltern seit 1999 um 22 % gesunken

Von allen Familien waren knapp ein Fünftel (19 %) Familien von Alleinerziehenden, also Familien mit einem Elternteil im Haushalt (1,5 Millionen Familien). Demgegenüber gab es 6,7 Millionen Paare mit minderjährigen Kindern in Deutschland (81 % der Familien), davon etwa 5,7 Millionen Ehepaare (70 %) und 940 000 unverheiratete Paare (11 %) mit minderjährigen Kindern.

Vor allem die Zahl der Ehepaare ist im Vergleich zu 1999 um 1,6 Millionen gesunken (-22 %), die Zahl der unverheirateten Paare hat sich hingegen um 77 % von 530 000 auf 940 000 erhöht. Die Zahl der Alleinerziehenden stieg nur leicht von knapp 1,4 Millionen im Jahr 1999 auf über 1,5 Millionen (+9 %) im Jahr 2019.


Quelle: destatis

2 KOMMENTARE

  1. Der von den Grünen herbeigesehnte und herbei demonstrierte VOLKSTOD der „Köterrasse“ entwickelt sich „prächtig“. Die von den Grünen vehement verteidigten und eingeforderten „Abtreibungen = MORDE“ tun ihr übriges, im Zusammenspiel mit der auf Hochtouren vorangetriebenen Umvolkung. Läuft !

    Und der Schlafmichel klatscht mit vor Rührung feuchten Augen Beifall. Die Apokalypse !

  2. Läuft da etwa der Familiennachzug schlecht, oder liegt’s an schleppender Einbürgerung?

Comments are closed.