Wo bleibt der Shitstorm der Trump-Hasser nach Erdogans Machtergreifung?

Das türkische Parlament „billigte“ die Umgestaltung der türkischen Republik zum Präsidialsystem. Wie viel Druck auf die noch verbliebenen Oppositionspolitiker und die Zweifler in den eigenen Reihen der AKP ausgeübt worden ist, darüber kann man nur spekulieren, muss sich aber wohl keine Illusionen darüber machen, dass das noch etwas mit Demokratie zu tun haben könnte, auch wenn Erdogan im letzten Jahr von einer überwältigenden Mehrheit zum Staatspräsidenten gewählt worden ist. Allenfalls kann man noch von einer Diktatur der Mehrheit sprechen.

Erdogan formt das Zeichen der Muslimbruderschaft

Während sich die „Politiker“ der großen Koalition in Hasstiraden und teils lächerlichen an Donald Trump gerichteten Drohungen anlässlich seiner Vereidigung zum 45. US-Präsidenten überboten, wurde kein einziges Wort über Erdogans Machtergreifung verloren.

Immer und immer wieder zeigten die GEZ-Sender Bilder von Protesten gegen Trump oder dem „Marsch der Frauen in Washington“ angeführt von der abgehalfterten Pop-Ikone Madonna. Mutig soll das sein? Wurden sie etwa wie die chinesischen Studenten am Platz des Himmlischen Friedens von Soldaten niedergeschossen? Tanzten die Furien unter den Maschinengewehrsalven der Religionspolizei um die Kabah im steinzeitlichen Mekka, wo angeblich ein Prophet begraben sein soll, dessen Lehre es noch heute befiehlt, Ehebrecherinnen zu steinigen?

Ebenso mutig glänzten vor allem die „Sozialdemokraten“ mit Sprüchen weit unter der Gürtellinie gegen Donald Trump, der wohl kaum auf die Idee kommt, wegen Beleidigung eines Staatsoberhauptes in Deutschland Strafanzeige zu erstatten, wie Erdogan es in mehr als 4000 Fällen getan haben soll. Nicht jeder hat so viel Öffentlichkeit wie Staatsclown Böhmermann, für den eine Verurteilung heilsam gewesen wäre.

Nein, keine mahnenden Worte vernahmen die Bürger aus dem Kanzleramt und dem Außenministerium über die besorgniserregenden Nachrichten aus Ankara.

Einzig Sahra Wagenknecht kritisierte neben Trumps Rücknahme von Obamas Gesundheitsreform die „Kungelei“  der Bundesregierung mit dem Erdogan Regime.

Nicht nur die Bundesregierung schweigt feige, auch die üblichen, sich als Gutmenschen ausgebenden „Persönlichkeiten“ und Institutionen halten still, um nur ja nicht mit der von ihnen so gerne benutzten Nazikeule Bekanntschaft zu machen.

Die Nachrichten über die Türkei werden pflichtgemäß ohne viel TamTam abgearbeitet, als Dienst nach Vorschrift, dabei müsste ein Aufschrei durchs Land gehen angesichts der vielen Türken in Deutschland und sich Lichterkette an Lichterkette reihen, flankiert von Sprechchören: „Islamismus raus aus den Köpfen!“ und „Es gibt kein Recht auf Erdogan-Propaganda.“

Kein Marsch der Frauen auf die vielen DITIB Moscheen, deren Imame in Deutschland politische Gegner ausspioniert haben, keine öffentliche Kopftuch- und Burkaverbrennung als Zeichen der Solidarität haben wir präsentiert bekommen, statt dessen Pöbel aus den USA – der übliche schwarz gekleidete Mob, der wie sein deutsches Pendant so gerne Landesflaggen verbrennt und der eigenen Kultur den Tod wünscht.

Wie könnte auch eine rechtswidrig und verfassungsfeindlich präsidial agierende „Bundeskanzlerin“ Kritik an ihrem Partner in Ankara üben, ohne sich selbst dabei bloß zu stellen? Zerfahren und um einige Gesichtsfurchen bereichert, stotterte Merkel ein paar Worthülsen über „regelbasiertes Agieren“, dass sie von Donald Trump „erwarte“ in die TV-Kameras. Für ihren Machterhalt geht von nun an aus Washington die größere Gefahr aus. Im Gegensatz zu Merkel hat Erdogan Nägel mit Köpfen gemacht und sein bisheriges Handeln jetzt auch gesetzlich legitimieren lassen. An dieser Unterlassung wird das System Merkel scheitern.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Erdogan hat Deutschland voll in der Hand. Das ist die bittere Wahrheit. Und die einzige Opposition im BT ist ein steinschlaues Mädchen mit irrigen Fundamentalansichten.
    Ich denke an den Lincoln Spruch „…you can’t fool all of the people all of the time!“ und na klar an das Stein’sche Gesetz. Wie wird ein nachfolgendes System die heutigen Abgeordneten richten? Werden einige Altparteien verboten werden? Was für ein System wird da kommen? Wenn Demokratie scheitert, kann dann wieder Demokratie kommen? So ein Fall ist mir nicht bekannt.
    Erdogan entwickelt sich nun zum Diktator und wir können uns echauffieren. Aber wenn Du mir eine Pistole an die Schläfe hältst und mich fragst : „Willst Du eine offene rechte Diktatur oder eine verlogene linke? Einen, der sein Land brutal zusammenhält oder eine, die ihr Land brutal zerstört? Einen, der erpresst oder eine, die sich erpressen läßt?“
    Ich würde sagen: „Nimm die Pistole weg, die Antwort ist einfach!“

    • Wertvolle Gedanken. Allerdings haben wir hier keine Demokratie die man als gescheitert bezeichnen könnte. Nur ein Besatzersystem mit einer Parteidiktatur. allerdings kann es natürlich noch schlimmer kommen.

      • Das ist lügenhafter Sektierer-Quatsch und eine Äußerung aus dem schon vorher antidemokratisch eingestellten Lager. Wie es aussieht, wenn von Anti-Demokraten einige Mißstände der Demokratie-Gesellschaft beseitigt wurden, haben wir mehrfach gesehen, der Preis war zu hoch, die Opfer waren zahlreicher!!

        Die politische Freiheit in der BRD ist -bei aller Kritik- weitest größer (und der Rechtsstaat ist zwar gemindert, aber vielfach noch intakt!!) als je in den harten Diktaturen wie NS, DDR, SU. An den heutigen Übeln, die seit 1970 sich sukzessive zum heutigen Monster entwickelten, sind zunächst mal die das herbeigeführt habenden BRD-Politiker von CDU-SPD-FDP und ihre Nachfolger GRÜN und PDS schuld und nicht weniger die diese Vernichtungsverbrecher ewig wählenden BRD-Deutschen als asozial-verkommener, dekadent-feiger Wahlpöbel.

        Wenn Merkel und Co. ganz demokratisch-frei, legal-korrekt 80% (meistens noch 60% der Wahlberechtigten und die duldenden dummen oder asozialen Nichtwähler) bekommen, dann ist da kein Besatzerstatut, keine angebliche Diktatur von Parteien schuld, sondern das hat der Wähler abgesegnet, schuldigst mitproduziert, das politisch unfähige bis asoziale deutsche Volk. (Erst gestern habe ich wieder so eine abwiegelnde, verweigernde SMS-Botschaft einer feigen Wegduckerin bekommen!!)

        Erst wenn von außen eine echte patriotisch-konservative Wende (demokratisch-korrekt herbeigeführte!) gemäß GG von 1949 und FdGO verhindert würde, könnte man sagen, daß unsere Demokratie eine Lüge sei, hinter der sich die Diktatur der Besatzer und ihrer Marionetten verborgen habe.

        Immerhin hatten wir -bei gleicher Grundstruktur wie heute und stärkerem Besatzerdruck- bis in die 70er hier noch ziemlich gute Verhältnisse, auch fielen da Urteile der höchsten Gerichte noch deutschtreu aus.

        Wie 1987: „Es ist Pflicht der Politik, die Identität des Staats-Volkes zu wahren!“ Oder 1973: „Deutscher ist, wr sich zum Deutschtum bekennt und dies nachweisen kann durch Abstammung, Sprache, Kultur..!“ Und 1987 merkte der Berliner Jurist und SPD-Staatssekretär Dr.Uhlitz an, daß die Errichtung der multikulturellen Gesellschaft mit dem Bevölkerungsaustausch Hochverrat (ähnlich beurteilte die FAZ später das skandalöse Schächt-Urteil des BuVerfGe mit dem neuen „Defacto-Deutschen“ eines türkischen Metzgers!) und somit ein Fall für den Generalbundesanwalt sei!!

        Demgegenüber ist das NPD-Urteil letzte Woche zur Neu-Definition des Deutschen glatter krimineller Hochverrat von Richtern, die Fleisch vom Fleische der regierenden (aber durch freie Wahlen mit großer Volksmehrheit!!!) kriminellen Machtkaste sind. Aber letztlich wurde da wieder nur mal geliefert, was der asoziale Wahlpöbel real bestellt hat!!

  2. Die in den USA mit Snowflakes recht treffend beschriebenen Jammergestalten
    linker Provenienz haben eben einfach gestrickte Hirne, die sind nicht multitaskingfähig. Die denken immer nur an die schönen sozialen Wohltaten die unter DJT jetzt so langsam flöten gehen. Was das für die bedeutet?
    Das gleiche was eine verlorene Bundestagswahl für die überwiegende Mehrzahl rot-grüner Gespenster bedeutet. Arbeiten gehen. Welcher Arbeitgeber würde is´sich denn mit denen denn ein faules Ei ins eigene Nest legen ?

  3. Genau das habe ich mir auch gedacht, bei Trump verreißen sie sich das Maul, obwohl der Mann noch niemanden geschadet hat. Seine Reden sind zwar populistisch und grenzwertig, aber man sollte ihn an seinen Taten messen, alles andere ist Gehetze, jedem anderen Staatsmann gibt man die berühmten 100 Tage. Wenn ich die Reden unser Führerin und ihrem Gefolge, an deren Taten vergleiche, sind die nicht besser. Bei Erdowahn haben diese Bundeshelden die Hosen voll, obwohl der im Moment der größte Despot ist und das Volk unterdrückt

  4. Die in Deutschland hausenden und gern zahlreich auf deutschen Straßen für Erdogan demonstrierenden muslimischen „Doppel-Whopper“ (hofierte Rosinenpicker mit doppelter Staatsbürgerschaft) wollen unbedingt unter die Knute dieses türkischen Steinzeit-Gnoms und gieren krankhaft geil nach ihrem allmächtigen, vom Wahnsinn befallenen Diktator und selbsternannten, türkischen Kasernen-Errichter Deutschlands. Derweil verbleiben sie aber lieber in dem für ihre Bedürfnisse hervorragend arschkriechenden, sicheren, für jeden Dreck zahlenden Deutschland und überfrachten das autochthone Deutsche Volk mit ihrem verschissenen, rückständigen und mittelalterlichen Scharia-, und Koran-Gedöns.
    Merkel und ihre Vasallen kläffen wie die Köter gegen Trump, aber fördern, unterstützen und lecken einem Diktator Erdogan die dreckige Türken-Kimme auf eine derart unterwürfige Art und Weise, die an Erbärmlichkeit nicht mehr zu überbieten ist. Diese sich widerlich anbiedernde, ehr-, und würdelose Polit-Schmiere ist nicht mehr tragbar, sie gehört weg, endgültig entsorgt.
    Deutschland braucht mehr Leute wie Geert Wilders, dessen muslimische Weltanschauung den schariageilen Musels klare Grenzen aufzeigt und in Deutschland dazu führen könnte, das dreist stinkende, türkische Joch endgültig abzulegen. Weg mit den doppelten Staatsbürgerschaften und Rückführung aller begeisterten Erdogan-Knechte in die Obhut ihres heißgeliebten Führers, denn dort sind sie ihrem Herrn und Meister ganz nahe und nur dort gehören sie hin.

  5. Den Trump-Hassern ist eben ein Diktator moslemischen Ursprungs lieber. Diese Trump-Hasser sind diejenige, welche Gabriel und Konsorten als „zu kurz gekommene“ bezeichnet!

Kommentare sind deaktiviert.