GarysLens / Pixabay

Das Leben schreibt manchmal die besten Satiren. Nach dem Rückzug aus dem Bundestag soll Sigmar Gabriel offenbar Präsident des Automobilverbands werden. berichtet die Springer-Presse. Das Netz übt sich in gespielter Empörung, ist doch der Motor der deutschen Wirtschaft längst ins Stottern gekommen und wenn es nach Linksaußen und Ultra-Grün geht, steht der Individualverkehr bald vor dem Ende. Für Genosse Magenband jedoch kein Grund, sich die Chance auf ein paar Euro mehr entgehen zu lassen. Man tut, was man kann. Und Gabriel war immer schon der richtige Mann dafür, wenn es abwärts gehen soll. Gute Nacht, Deutschland!