Wismar: Gedenkveranstaltung nach Tod bei Kneipenschlägerei eskaliert

Wismar: Gestern versammelten sich in den frühen Abendstunden vor der Lokalität “Fellfresse” in der Innenstadt circa 30 Personen, um dem in der vorhergehenden Nacht Verstorbenen zu gedenken.

Die Veranstaltung wurde durch Polizeikräfte des Polizeihauptreviers Wismar begleitet, um möglichen Eskalationen mit dem Inhaber der o. g. Kneipe vorzubeugen. Aus der Veranstaltung heraus wurden die Polizeikräfte massiv beleidigt, bedroht und mit Flaschen beworfen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Mit starken Kräften, auch aus anderen Dienststellen des Landes, sorgte die PI Wismar für eine Beruhigung der Lage und eine sichere Innenstadt. Gleichzeitig hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zu den heutigen Vorfällen aufgenommen, da es sich hierbei um Straftaten handelt.

Alle Mitarbeiter der Polizeiinspektion Wismar haben Verständnis für die Trauer der Angehörigen und Freunde des Verstorbenen. Dennoch werden derartige gewalttätige Übergriffe nicht toleriert.

Die Ermittlungen zum Vorfall der vorangegangenen Nacht dauern an. Die Polizei Wismar bittet darum, Spekulationen zum Sachverhaltshergang bis zur Vorlage eines endgültigen Ermittlungsergebnisses zu unterlassen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6087 Artikel
Frisch aus der Redaktion