Wildpark: Ziege nach Misshandlung gestorben

Dormagen-Delhoven: Im Wildpark “Tannenbusch” wurde in der Nacht zum Dienstag eine Ziege von unbekannten Tätern misshandelt.

Eine Anzeige bei der Polizei wurde aufgegeben. Der oder die Täter fügten der Ziege mit einem Messer oder  einem anderen scharfen Gegenstand mehrere Wunden zu, die nicht näher beschrieben werden. Trotz tierärztlicher Behandlung sei das Tier den schweren Verletzungen erlegen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein.

tannenbusch tierpark photo
Tierpark Tannenbusch, Dormagen – Photo by gheeke
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6145 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Na, gibt es diese Ziege wirklich?

    Oder ist es wieder eine der Meldungen, die über die Agenturen abgesetzt werden, um unseren Freunden eine Nachricht zu kommen zu lassen?

    Wenn ja, dann war es jedenfalls keine Gute, weil die Ziege im Satanismus als Teufels-Tier gilt!

    Als Teil der Darstellung des Baphometen – bei den alten Personalausweisen auch versteckt auf der Rückseite von der Bundesdruckerei abgebildet.

    Wenn es eine “echte” Polizeimeldung wäre, würde man Datum und die ungefähre Uhrzeit angeben und fragen, ob jemand etwas gesehen hat…

Kommentare sind deaktiviert.