Hier O24 auf Telegram folgen

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Wilhelmstraße zu einem Polizeieinsatz, bei dem ein 37-Jähriger eine Polizeistreife mit einem Messer bedrohte. Durch das umsichtige Verhalten der eingesetzten Beamten konnte augenscheinlich Schlimmeres verhindert und der Aggressor festgenommen werden.

Die Polizei wurde gegen 03:10 Uhr darüber informiert, dass sich drei Männer auf der Wilhelmstraße im Bereich einer Diskothek schlagen würden. Vor Ort konnte eine Rangelei zwischen den Männern festgestellt werden. Nach einer entsprechenden Ansprache beendeten die Männer ihr Scharmützel, zwei von ihnen richteten nun jedoch ihre Aggressionen, nach Angaben der eingesetzten Beamten, gegen die eintreffende Streife. Mit erhobenen Fäusten sei eine Person auf die Einsatzkräfte zugelaufen.

Plötzlich hielt eine zweite Person ein Messer in der Hand, sei auf die Beamten zugelaufen und habe dies auch trotz mehrmaliger Aufforderung nicht niedergelegt. Nachdem durch die Beamten Pfefferspray eingesetzt worden war und noch mehrere Aufforderungen zum Weglegen des Messers ergingen, wurde das Messer fallengelassen und beide Männer, 22 und 37 Jahre alt, festgenommen. Im weiteren Verlauf ergaben sich Hinweise, dass die Festgenommenen zuvor von dem Sicherheitsdienst der Diskothek vor Ort aus dieser entfernt wurden. Hierbei soll es, nach Angaben der Festgenommenen, zu Schlägen seitens des Sicherheitspersonals gekommen sein. Ermittlungen vor Ort ergaben Hinweise, dass man das Messer vor dem Eintreffen der Polizei aus einem PKW geholt hatte, um seinerseits eine erneute Konfrontation mit dem Sicherheitsdienst zu suchen. Die Festgenommenen waren alkoholisiert, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Werbeanzeigen