Wiesbaden: 90-Jährige starb möglicherweise an Folgen des Überfalls – Polizei fahndet nach Täter

Wiesbaden: Im Fall der 90-jährigen Wiesbadenerin, welche einen Tag, nachdem sie Opfer eines Überfalls geworden war, tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde, liegen weitere Lichtbilder des Tatverdächtigen vor. Diese wurden am Dienstag, den 28.03.2017, kurz vor 12:00 Uhr in einer Bank in der Wilhelmstraße in Wiesbaden aufgenommen. Dies bestätigt die bisherigen Ermittlungsergebnisse der Wiesbadener Kriminalpolizei, dass der Täter sein Opfer gezielt ausgesucht und über eine längeren Zeitraum verfolgt hat.

Während der, am vergangenen Freitag durchgeführten, Obduktion der 90-Jährigen wurden innere Verletzungen festgestellt, welche das Opfer infolge des Überfalls erlitten hatte. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese Verletzungen ursächlich für den Tod der Seniorin waren.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Die dringlichsten Fragen der Ermittler:

  • Wer kennt diesen Mann?
  • Wer hat die Seniorin oder den Mann auf den Lichtbildern am 28.03.2017 in der Wiesbadener Innenstadt gesehen?
  • Welcher Taxifahrer kann sich an eine Fahrt vom Dern`schen Gelände in den Bereich Gräselberg/Karawankenstraße oder an eine Fahrt vom Gräselberg weg, circa 13:50 Uhr, erinnern?

Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345- 3201 in Verbindung zu setzten.

 

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6128 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Na dann hatte ja die Verpflichtung der 4 hessischen Hilfssherriffs doch einen Sinn.
    MAn kann die Behörden für ihre Weitsicht nur beglückwünschen.

Kommentare sind deaktiviert.