Wie überraschend: Türkische Gemeinde gegen Verbot öffentlicher Auftritte von Erdogan

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Gökay Sofuoglu, hat sich gegen ein Verbot von Auftritten des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland ausgesprochen.

“Yalla Bismillah Allahu Akbar” #Koeln3107 – Foto: O24

„Ein Besuch Erdogans und ein öffentlicher Auftritt in Deutschland sollten nicht verboten werden“, sagte Sofuoglu der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Deutschland habe eine starke Demokratie, die Erdogan aushalten könne. „Erdogan muss aber akzeptieren, dass er in Deutschland kritisiert wird und dass seine Kritiker keine Heimatverräter oder Terroristenschützer sind.“ Die Türkische Gemeinde geht davon aus, dass Erdogan ab Ende März Deutschland besuchen wird.

„Ich rechne damit, dass Erdogan zwischen dem 27. März und dem 9. April nach Deutschland kommt. In dieser Zeit können die im Ausland lebenden Türken ihre Stimme zum Referendum der Verfassungsänderung abgeben.“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Heh du Türkenwürstchen.
    Noch entscheiden wir Deutsche wer hier einen auf dicke Hose machen kann und wer nicht.
    Eurer Derwisch ist unerwünscht. Basta und jetzt Sitz ! Ab in die Ecke !

Kommentare sind deaktiviert.