Wie die „Populismus“- Lüge die Medien dominiert!

Tageszeitungen
„Neusprech“ wurde es in George Orwells 1984 genannt. Das Wort bezieht sich darauf, dass dem Volk mit der Besetzung bestimmter Dinge mit bestimmten Meinungen etwas weißgemacht werden soll. Etwa, dass bestimmte Dinge gut, andere wiederum schlecht sind.

Wer sich derzeit in der deutschen Politik und auch in der Medienlandschaft umschaut, der muss erkennen, dass auch hier, ganz offen gesagt, eine unvorstellbare Maschinerie der Meinungsmache in Gang geraten ist.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Denn das Volk verhält sich derzeit nicht wie gewünscht und ab den kommenden Bundestagswahlen geht bereits jetzt bei den Etablierten die Angst um. Die Angst vor einem Rechtsruck, gewiss, doch bestimmt auch die Angst um den eigenen Posten und um die Macht, die politische Einflussnahme eben mit sich bringt.

Derzeit, so eine Umfrage, könnte die AfD auf 15 Prozent kommen. Das ist für die etablierten Parteien durchaus beängstigend. Um zu verhindern, dass die Zahlen, die in einer Umfrage nun ans Licht kamen, im kommenden Jahr Wirklichkeit werden, wird deshalb eine groß angelegte Kampagne gefahren, von der wir noch nicht einmal etwas merken.

Denn unsere Nachrichten sind geprägt von Meinungsmache. Wir sollen dem Establishment nicht von der Schippe springen und stattdessen brav wie gewohnt – und eben nicht das Extrem – wählen. Das wäre an sich nicht so schlimm, wer wählt schon gerne ein Extrem, doch hier wird, wie immer, nicht thematisiert warum sich die Menschen anders orientieren. Warum sie nach Alternativen suchen. Wäre alles gut so wie es ist, dann bräuchten sich die etablierten Parteien nicht zu sorgen.

Doch so läuft nun fröhlich eine Kampagne gegen den sogenannten „Populismus“, um unbequeme Wähler wieder „umzudrehen“. Denn hält man ihnen nur lange genug vor, dass es sich bei den unbequemen Parteien und deren Wählern um „Populisten“ oder gar „Rechtspopulisten“ handelt, dann, so hofft das Establishment, werden die Schäfchen schon tun was der Schäfer sagt.

Nun, ob diese Rechnung so aufgeht, das wird sich wohl erst im nächsten Jahr zeigen. Wenn Sie mehr zum Thema erfahren möchten, dann lesen Sie unseren vollständigen Artikel auf Watergate TV

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!

2 Kommentare

  1. Wer vom Heer des Volkes, diese Verheimlichungen,die Intrigen, die Falschinformationen, die Indoktrination unserer Kinder in den Schulen, die versuchten Erpressungen der SPD, Grünen und der sogenannten Gutmenschen, noch nicht mitbekommen hat, den ist wahrscheinlich nicht mehr zu helfen, oder der gehört zu diesem Abschaum.
    Dieser Verräter-Abschaum von Merkel, über die Medien, Kirchen, bis zur Willkommen-Kultur der Luftballon-Frauen im Hbf München, hat größtenteils immer noch nicht begriffen.
    Leitartikel in der “Welt” : ” Warum wird jemand zum Täter, der selbst Opfer war ? ”
    Aus solchen Sätzen kann man, die totale verlogene, von Dummheit geprägte Ideologie erkennen. Wissen diese Propaganda-Schweine überhaupt, ob der Täter jemals ein Opfer war ?
    Im Zuge der Willkommen-Kultur kamen doch hunderttausende ins Land, die niemand kontrollierte und bei denen niemals die wahre Identität heraus kommen wird.
    Sie unterstellen uns, dass wir alle Flüchtlinge als Verbrecher bezeichnen.
    Anders herum aber sehen diese geistig behinderten Volltrottel, alle Flüchtlinge als traumatisierte Opfer !
    Den “Damen” der Willkommen-Kultur, wünsche ich ein erfülltes neues Jahr.
    Bleibt gesund und macht in unseren schönen deutschen Städten viele Abendspaziergänge, dann seit Ihr Euren Glück ganz nah.

  2. DOKU

    http://www.oe24.at/oesterreich/politik/bp-wahl/Wut-Arzt-bezeichnet-VdB-Waehler-als-Volltrottel/261394715

    Nun, die Wahl ist Geschichte, doch so mancher Hofer-Fan will sich die Wahlniederlage immer noch nicht eingestehen. Einer davon: Anti-Asyl-Arzt Dr. Thomas Unden.

    VdB-Wähler sind “Volltrottel”

    In der ORF-Sendung „Report“ zeigte sich der streitbare Doc mehr als nur verärgert über das Wahlergebnis: “Wie wir wissen, verteilt sich die Intelligenz eines Volkes nach der Gauß’schen Glock’n, da habens halt 70 Prozent Volltrotteln! Das ist ein Faktum – das muss man zur Kenntnis nehmen.” Auf die Frage, ob er deshalb alle VdB-Wähler als Voltrotteln bezeichnen würde, antwortete der Skandal-Arzt: „Ja, ich würde es so formulieren!” Faire Verlierer sehen anders aus.

    Es war nicht der erste Ausraster von Thomas Unden. “In meiner Ordination werden von mir keine Asylanten angenommen.“ Mit diesem Aushang löste der Floridsdorfer praktische Arzt DDr. Thomas Unden bereits im Jänner einen handfesten Skandal aus.

Kommentare sind deaktiviert.