Whistleblower belastet die Vitos Kliniken

Der Betreiber des Forensikwhistle Blogs will in den nächsten Tagen „konkrete Beispiele für besonders grausames, unmenschliches und erniedrigendes Verhalten von Ärzten, Pflegern und Therapeuten im Psychiatriekonzern VITOS“ veröffentlichen, die ihm von Insassen übermittelt wurden und die er selbst erlebt hat.

Unter anderem heißt es in dem Beitrag, „[…] Den gemeinen Massenmörder, Pädophilen, Vergewaltiger finden Sie hier wohl kaum […] die Gefährlichkeit der Insassen muss hochgehalten werden bis zur vollkommenen Ausschöpfung der maximal möglichen Aufenthaltsdauer.“

Wer die Seite betreibt, ist nicht bekannt. Von etwaigen falschen Tatsachenbehauptungen und Beleidigungen distanzieren wir uns selbstverständlich.

Dr. Müller Isberner: „Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.“