#WerteUnion fordert Ende der Schlepperei im Mittelmeer

Screenshot Youtube

Die WerteUnion, der konservative Flügel der Union, greift in die Debatte um Schlepperei und vermeintliche Seenotrettung im Mittelmeer ein. Um zu verhindern, dass weiterhin Einwanderer im Mittelmeer ertrinken, ist aus Sicht der WerteUnion die vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute nach australischem Vorbild die einzige praktisch umsetzbare und zielführende Möglichkeit. Die deutsche Bundesregierung wird deshalb aufgefordert, schnellstmöglich und gemeinsam mit europäischen Partnern wie Österreich und Italien geeignete Maßnahmen hierfür zu finden und durch Eindämmung der illegalen Migration dem grausamen Sterben im Mittelmeer ein Ende zu bereiten. Damit schließt sich die WerteUnion den jüngsten Aussagen des ÖVP-Vorsitzenden und österreichischen Bundeskanzlers a.D. Sebastian Kurz zum Thema an.

Weiter heißt es in der Pressemeldung, privat organisierte Schlepperhilfe müsse unterbunden werden. Dazu bemerkte der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Goerg Maaßen: “Lassen Sie sich nicht einreden, dass es sich um Seenotrettung handelt.”

1 KOMMENTAR

  1. Da macht die AFD aber dicke Backen.

    Aber gut, sie können ja immer noch andere Themen besetzen. Wehrpflicht, Sicherheit, Euro, Katzengejammer und Krampf gegen zu weit Rächts.

Comments are closed.