Wer unterstützt die Muslimbruderschaft in Europa?

Screenshot: islamismmap

Eine Frage, die sich leicht beantworten lässt und auf IslamismMap grafisch anschaulich dokumentiert wird. Darunter findet sich beispielsweise die MSV (Muslim Student Association), die wiederum mit der IGD in Verbindung steht, deren Jugendorganisation, die Muslimische Jugend Deutschland, Mitglied im „Zentralrat der Muslime“ ist.

Wenig überraschend: Das Geld kommt u.a. direkt von ausländischen Regierungen.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6895 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Sollte einer von uns ein Auto zum Kaufpreis von 14990 € bar bezahlen, überschlägt sich die verkommene Nomenklatura wegen Geldwäsche und setzt Himmel und Hölle in Bewegung, einem den Garaus zu machen.

  2. Wann fangen die Sunniten endlich damit an sich mit ihrer Geschichte objektiv auseinaderzusetzen, anstatt den Europäern ständig die üblichen Klischees zuzuschreiben. Wie beispielsweise „Imperialisten“, „Ausbeuter“, „Islamophobe Christen“, „Kolonialisten“, „Zerstörer des Islams“. Manche Beschreibungen mögen zutreffen, allerdings ganz sicher nicht alle.

    Ich meine die Muslime hatten in ihrer Geschichte selbst mehr als genug Gräueltaten angerichtet und viel Leid und Elend auf der Welt verbreitet. Ob bei ihrer Eroberungszügen in Nordafrika, ihre Verwüstungen im Mittleren Osten. Aber noch ein anderes Kapitel scheinen die Muslime gerne zu verheimliochen und sogar Geschichtsklitterung zu betreiben, das erfuhr ich von einem Bekannten, der selber Muslim ist . Sklaverei und Sklavenhandel bei Muslimen wurde sogar intensiver betrieben als bei den Europäern:
    https://themuslimissue.wordpress.com/2012/08/27/the-arab-slave-trade-and-200-million-non-muslim-slaves-of-all-skin-colors/
    http://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html

Kommentare sind deaktiviert.