white smoke

Seid ihr eigentlich bescheuert? Überall nur Jubel zu lesen, dass sich gleich zwei Polizisten auf die Seite der Demonstranten gestellt haben. Der eine soll inzwischen suspendiert worden sein, der andere nur versetzt. Vielleicht stimmt das so, dann handelt es sich um eine schöne Geschichte, die man sich noch in zwanzig Jahren beim gemeinsamen Räucherstäbchenabend erzählen kann. Nirgendwo aber scheint mal jemand der Frage nachgegangen zu sein, ob es sich nicht auch um V-Leute handeln könnte. Nur so ein Gedanke, aber besser man spricht ihn nicht allzu laut aus, das gefährdet die Vormärzstimmung, obwohl wir uns ja bereits im August befinden. Aber genauso agieren Geheimdienste, sie nutzen die Eitelkeit der unerfahrenen Aktivisten aus, sorgen für ein paar PR-Coups, wie überlaufende Systemlinge und haben dann ihre Wanzen platziert, die sie mit wichtigen Informationen versorgen und bei Bedarf Einfluss auf die Bewegungen nehmen können.

Wenig dazugelernt hat auch die AfD. Immer noch agiert die Partei äußerst unprofessionell bei der Pressearbeit, hält es aber mit der Wahrheit nicht anders, als die Konkurrenz. Es wird gelogen und schön geredet, dass sich die Balken biegen. Das letztjährige Desaster der „Konferenz der Freien Medien“ verbucht man einfach als Erfolg und lädt dafür im Oktober erneut zu so einer Veranstaltung ein. Die AfD war nicht mal in der Lage, Leute von Correctiv zu erkennen, die sich erfolgreich angemeldet und unter die Gästeliste geschmuggelt hatten. Dazu ein Haufen fragwürdiger „Youtuber“, die unter Pseudonymen im Netz agieren und alles andere, als nur im Entferntesten etwas mit Pressearbeit zu tun haben, vergessen auch das Theater um Steve Bannon und seinen Ersatzgast Milo, der vollkommen zurecht wegen seiner Aussagen über pädosexuellen Missbrauch in die Kritik geraten ist, die anschließende Privatfehde zwischen David Berger und Schnellroda und und und …. für so ein Dorffest muss man nicht nach Berlin reisen!

Bis heute hat die AfD keine vernünftige Presseabteilung, über die man O-Töne und Stellungnahmen anfordern kann. Bei den anderen Parteien werden Anfragen in der Regel noch am gleichen Tag beantwortet. Meist handelt es sich dabei um gequirlte Scheisse, pardon Floskeln, das ist aber immerhin mehr als nichts und presserechtlich durchaus bedeutsam. Die AfD dagegen liefert gar nichts, Anfragen werden einfach nicht beantwortet, so man es denn überhaupt einmal geschafft hat, den zuständigen Pressesprecher eines Mandatsträgers zu ermitteln. Und wenn dann doch einmal ein Statement abgeben wird, muss man damit rechnen, dass es gleich wieder zurückgenommen wird, weil es sich keiner aus dem einen Lager mit dem anderen verderben will oder was weiß ich. Es interessiert mich auch einen Scheiß, ich stelle nur fest, der Haufen ist träge, dröge und genauso aalglatt wie all die anderen. Gegen so einen Typus Politiker schreibe ich an, was denen wiederum solange scheißegal ist, bis mal wieder einer von ihnen abgeschossen wird, nicht wahr, Herr A.?

5 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja bekanntlich der Meinung, dass die AfD besser ist als die anderen Parteien, auch die besseren Leute und Ziele hat und dass man sie deshalb als das kleinere Übel wählen sollte.
    Und seis auch nur, damit die Volksverrä … , äh, … treter der CDUSPDFDPGRÜNELINKE-Einheitspartei an ihren Steuergeld-Fresströgen etwas aufgescheucht werden.

    Aber die Kritik an der dilettantischen Pressearbeit und Öffentlichkeitsarbeit stimmt.
    Ich habe schon mehrfach zu aktuellen Themen ein statement oder Video einer führenden AfD-Figur vergeblich gesucht.
    Einige haben auch anscheinend immer noch nicht gecheckt, dass man aufpassen muss, nicht in die Fallen einer überwiegend feindlichen Medienmeute zu tappen.
    Ich habe auch den Eindruck, dass viele AfD Leute nicht ausreichend gebrieft und geschult sind, um in der Öffentlichkeit einen guten Eindruck zu machen.
    Und das gehört neben guten Inhalten eben auch dazu, dass man sich und seine Ziele gut präsentiert.

  2. Organisiere den Widerstand selbst, dann beherrschst DU ihn !

    Oder anders ausgedrückt: Willst Du einen Widerstand aus der Bevölkerung beherrschen, so gründe Fake-Bürgerinitiativen, Fake-Demos etc., die so tun als ob und jede Menge Informationsveranstaltungen abhalten, aber ansonsten passiert nichts. Perfekte Irreführung!!!
    Darum immer prüfen, wer sind die Organisatoren? Wie haben sie zusammengefunden? Was unternehmen Sie konkret und im Detail (Transparenz)?

    Selbst wenn zu ner Demo 10 Mio Leute zusammenkommen, wird das Regime sagen: Na und!
    Alles kein Problem, solange die Polizei für das Regime arbeitet.

    Bestrafe einen, erziehe HUNDERT! (Buch „Die Kunst des Krieges“ von Sun Tzu)

  3. Naja, die sind so selbstverliebt, wozu noch V-Mannen? Aber wenn, dann klapp auch so richtig plump. Die meisten Spielkinder haben den Ernst der Lage noch nicht erkannt. Die ohne reale Diktaturerfahrung sowieso nicht. Gut ersichtlich an deren Prioritätensetzung. Lernen durch Schmerzen.

  4. ……“Bis heute hat die AfD keine vernünftige Presseabteilung, über die man O-Töne und Stellungnahmen anfordern kann. Bei den anderen Parteien werden Anfragen in der Regel noch am gleichen Tag beantwortet.“…….

    Ich werde mal sehen, ob ich das an den hiesigen Landtagsabgeordneten weitergeben kann.

    Es ist nämlich auch so, daß sich der Landtagsabgeordnete schon mal dahingehend geäußert und beklagt hat, daß die AfD von den Medien weitestgehend blockiert wird. Das ist wohl auch der Fall, aber vielleicht ist man ja daran interessiert die Situation von innen heraus zu verbessern und dankbar für einen Blick von aussen.

Comments are closed.