Erste Fotos der Frau, die sich Alyona Makarov genannt haben soll und als Lockvogel für das Ibiza-Video diente, mit dem Vizekanzler Strache zu Fall gebracht wurde, tauchten bereits im Februar in der eu-infothek auf. Dort wurden allerdings nur Teile der Schnappschüsse mit schwarzen Balken über den Augen veröffentlicht. Nun allerdings soll den Ermittlern ein „Riesencoup“ gelungen sein. Die „Soko Tape“ hat das gesamte Material, insgesamt mehr als 12 Stunden. Ebenfalls gut auf der Gesamt-Ausgabe des Ibiza-Videos zu sehen ist auch einer der beiden Drahtzieher des Video-Komplotts, Detektiv H., berichtet OE24.

Wird das Material HC Strache entlasten, wenn die Abgeordneten des Ibiza-Untersuchungsausschuss es unter die Lupe nehmen oder tauchen dann weitere peinliche Details auf, die bisher noch nicht bekannt waren?

Nach der falschen Oligarchen-Nichte wird jetzt weltweit gefahndet.


Foto: Twitter

5 KOMMENTARE

  1. Nach der falschen Oligarchen-Nichte wird jetzt weltweit gefahndet?
    *
    Ob falsche oder echte Oligarchen-Nichte. Ob Möchtegern- oder Bio-Mafiosi. Ob kleines oder großes Arschloch. …
    Die Geschichte der Menschheit zeigt:
    Derartige Menschen haben nichts, aber auch rein Garnichts in der Politik, in irgendeiner politischen Partei oder in irgendeiner gesellschaftlichen Machtposition verloren, in der sie dem Volk schaden könnten!
    Nur gut, dass man heutzutage wenigstens die technischen Möglichkeiten hat, diesen Menschentyp nicht nur zu erkennen, sondern auch zu überführen.

  2. Alles wird gut. Man fasst sie, Strache wird rehabilitiert, Kanzlerschaft so gut wie sicher. Versprochen!

    • In der Zwischenzeit konnte sich Kickl zu Recht einen guten Namen machen. Dem kann Strache das Wasser nicht reichen. Kanzlerschaft von Kickl ist so gut wie sicher. Versprochen!

Comments are closed.