Weiter auf Kurs bis der Arzt kommt: Merkel zum Wahlergebnis in den USA

Die „Bundeskanzlerin“ hat im Rahmen der heutigen Pressekonferenz zum Wahlergebnis in den USA den künftigen Präsidenten Donald Trump zur „Achtung demokratischer Grundwerte“ aufgerufen.

Und wenn der böse Uncle Donald einfach nicht hören will? Hetzt sie ihm dann Flinten-Uschi mit ihrer Gurkentruppe auf dem Hals, um dem Rüpel Manieren beizubringen?

Da kann nur noch der Arzt helfen. Mögliche Diagnosen: Cäsarenwahn, Napoleon-Komplex, halluzinatorisch unterlegte Depression im Senium …

Merkel Zwangsjacke Model Höcke

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Zwei weitere Fragen:

    Wie soll eine grenzdebile Oma, Herrin über ein williges, unterwürfiges und bis zur Selbstaufgabe entmündigtes Volk sonst reagieren, wenn sie von kriechenden Untertanen und dressierten Höflingen ständig als mächtigste Frau der Welt bezeichnet wird?

    Wie verteidigt sich ein Volk gegen einen konventionell auftretenden Aggressor, das seine Armee im Ernsfall und auf Befehl von Flinten-Uschi in Pumps und mit Handtäschchen zur Front eilen lässt?

    Mir fällt dazu nur noch ein uralter Spruch ein: Leute kauft mehr Kämme, es kommen lausige Zeiten.

    • Bitte nicht „Oma“ schreiben, denn das würde voraussetzen, dass diese Person Kinder und Enkelkinder hätte. Das läuft bei ihr aber unter „Pfui..“. Deshalb lieber „alte Frau“.

  2. Merkel leidet am Führungssyndrom. Wie Stalin, Mao, Kim und all die anderen. Einmal ins Amt gehievt wird durch-diktiert bis zum Tod! Merkel und Schleimer müssen weg!

Kommentare sind deaktiviert.