Folgt uns auf Telegram und Gab

Ein Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung zeigte heute mehrere Sachbeschädigungen einzelner Gräber eines Friedhofes in Weißensee an. Unbekannte haben auf dem Friedhof an der Herbert-Baum-Straße sieben Grabsteine umgeworfen und fünf Familiengräber beschädigt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin führt die Ermittlungen. Das ist bereits der zweite Vorfall innerhalb weniger Tage. Eine jüdische Seniorin hatte zudem einen anonymen Brief mit eine „ascheähnlichem Inhalt“ erhalten, wie die Jüdische Allgemeine berichtet. Auch in diesem Fall sei der Staatsschutz tätig geworden.

Am Samstag findet in Berlin wieder der sogenannte „Al Quds Tag“ statt. Ob ein Zusammenhang besteht?

Berlin: Jüdischer Friedhof geschändet

Ist der Al Quds Tag eine rechtsextremistische Veranstaltung?