Weimarer Verhältnisse – Angriff auf AfD Infostand in Frankfurt

Angriff auf Partei-Info-Stand - Tatverdächtiger festgenommen

Photo by Metropolico.org
Photo by Metropolico.org

Frankfurt ist ein heisses Pflaster, wenn es um die Schlägertruppe der ominösen „Antifa“ geht.

Ob wirklich immer selbsternannte Antifaschisten in der Burka der Linksautonomen Gewalt gegen politische Gegner ausüben oder gar V-Männer als Agentes provocateures dahinterstecken, wer weiss das schon immer so genau?

Mehrfach haben wir in Frankfurt unter den angeblichen Antifakämpfern Mitglieder der Grauen Wölfe ausgemacht, türkische Nationalisten also, die je nach Gruppenstärke auch gerne mal in den offenen Modus wechseln und sich durch entsprechende Symbole, wie der türkischen Flagge und den „Wolfsgruß“ zu erkennen geben.

Am Samstag wurde eine polizeibekannte Person nach einem Angriff auf einen Infostand der AfD festgenommen. Über weitere Hintergründe ist zurzeit nichts bekannt  – wir bleiben aber dran.

Hier die offizielle Pressemitteilung der Polizei dazu:

Frankfurt (ots) – Unbekannte haben am Samstagmittag einen Informationsstand der Partei Alternative für Deutschland angegriffen und zerstört. Zwei Menschen sind leicht verletzt und ein Angreifer ist festgenommen worden.

Gegen 12.15 Uhr erschien plötzlich eine vermummte Kleingruppe von geschätzt fünf bis zehn Personen in der Westerbachstraße / Ecke Breitlacher Straße. Gemeinschaftlich traten und schlugen die Personen auf den Kunststoffauslagentisch und die Pavillonüberdachung des Informationsstandes ein und beschmierten das Inventar mit einem Joghurt-Getränk.

Durch die Tritte wurde ein Parteimitglied am Oberschenkel getroffen und leicht verletzt. Eine Person, der später Festgenommene, nahm ein Teilstück des Pavillongestänges und schlug in Richtung eines weiteren Parteimitglieds, traf ihn glücklicherweise aber nicht.

Begleitend wurden anwesende Parteimitglieder und Interessierte als Rassisten bezeichnet.

Nach der Tat flüchteten die Personen zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Im Bereich der Straße Alt-Rödelheim gelang die Festnahme desjenigen, der zuvor mit der Metallstange um sich schlug. Es handelt sich um einen 35 Jahre alten Mann, der der Polizei bereits bekannt ist.

Ein weiterer Tatverdächtiger konnte von einem Zeugen verfolgt aber nicht festgehalten werden, weil er dem Zeugen gezielt gegen den Kopf schlug und ihn dabei leicht verletzte.

Am Informationsstand entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5831 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.