Weil am Rhein – Friedliches Fasnachtsfest scheinbar nicht möglich

Freiburg: Am Samstag fand auf dem Rathausplatz in Weil am Rhein das alljährliche Guggemonsterkonzert statt. Das Besucheraufkommen hielt sich, vermutlich auf Grund der schlechten Wetterverhältnisse, in Grenzen und blieb weit unter den Erwartungen der Veranstalter.

Während das Publikum am Nachmittag friedlich miteinander feierte, kam es gegen Ende des Konzerts zu mehreren körperlichen Auseinandersetzungen. Beteiligt waren hierbei fast ausschließlich größere Gruppen stark alkoholisierter, aggressiver Jugendlicher, welche immer wieder bewusst die Konfrontation mit den eingesetzten Polizeibeamten suchten.

Die Bilanz des örtlichen Polizeireviers fiel dementsprechend ernüchternd aus. Trotz des massiven Kräfteaufgebots während der gesamten Veranstaltung mussten die Beamten des Polizeireviers Weil am Rhein über den Abend immer wieder von den umliegenden Dienststellen unterstützt werden. Um die Lage in den Griff zu bekommen, waren zeitweise bis zu elf Streifen notwendig.

Insgesamt mussten acht Personen auf Grund ihrer Aggressivität und ihrer starken Alkoholisierung in Gewahrsam genommen werden. Des Weiteren wurden fünf Platzverweise erteilt, sowie zahlreiche Strafverfahren, u.a. wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Polizisten waren während des Einsatzes immer wieder massiven Beleidigungen ausgesetzt. Auch in diesem Zusammenhang dürfen die Betroffenen noch mit der Einleitung eines Strafverfahrens rechnen.

Anzumerken ist jedoch, dass die Probleme im Zusammenhang des Monsterkonzerts nicht von den Narren selbst, sondern von gewaltbereiten Jugendgruppen ausgingen, welche das Fasnachtsfest offenbar gezielt als Plattform der Provokation nutzen.

Über weitere Hintergründe gab die Polizei nichts bekannt. Die Heino-Jugend oder der Helene-Fischer-Fanclub scheinen aber an den Ausschreitungen nicht beteiligt gewesen zu sein.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Wie waren denn die Vornamen ?
    Ganz sicher Walter, Michael, Ronny, Siechmar, Marlene, Uschi, Sven und Fabian.
    Dann ist ja alles gut. Alle strohblond und mindestens 190 cm große nordische Recken.
    Wetten ?!

Kommentare sind deaktiviert.