Wegen Busengrapschen rausgeschmissen: Asylbewerber demoliert Autos vor Bar

Mainz: In der Zanggasse wurde am Sonntag gegen 05:00 Uhr morgens eine Frau in einer Bar von einem Asylbewerber begrapscht.

Der 24-jährige Asylbewerber wurde vom Personal vor die Türe gesetzt. Dort randalierte er weiter und warf u.a. mit Flaschen auf geparkte Autos. Wenig später wurde er von der Polizei festgenommen, ein Alkoholtest ergab 2,08 Promille.

Gegen den zurzeit in Ingelheim untergebrachten Mann wurde Strafanzeige erstattet.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6126 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Die dürfen das, so wie die linken, staatsfinanzierten Krawallmacher. Kostet diesen Kulturbereicherern und Sozialschmarotzern ja nichts. Außerdem sind sie alle psychisch erkrankt und können daher nicht abgeschoben oder haftbar gemacht werden. Nun, strafrechtlich nüchtern betrachtet war er etwas besoffen und hat “nur” auf Autos und nicht auf Menschen eingedroschen. Das zeichnet ihn aus, er ist sicher integrierbar und es wird reichen für einen Job bei einer seriösen Autoverwertung. Die suchen solche Facharbeiter, ganz bestimmt.

  2. Sollen die so weitermachen… Wenn dann Linker Student mit Papas Auto nach Flaschenwurf nach hause kommt, besteht die Chance auf Teufelsaustreibung.

    Denn beim Pferd oder Auto hört der Spass bekanntlich auf.

    • Wenn es einen linken Student trifft, dann wird die Sache totgeschwiegen.
      Die RÄÄÄÄCHTEN könnten das ja dann wieder instrumentalisieren…

Kommentare sind deaktiviert.