Foto: O24

Die BILD hat schon einmal einen Bundespräsidenten zu Fall gebracht. Nicht wenige mutmaßten damals, der Anlass sei ein gewisser Ausspruch von Christian Wulff gewesen, nämlich, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Nun steht Frank Walter Steinmeier unter Beschuss und das nicht zu Unrecht – keine Frage. Angeführt wird die Kampagne von der BILD. Geht es dabei nur um Klicks oder mehr?

Wenn es um den Iran geht, dann hört für die BILD der Spaß auf. Schließlich steht das Blatt Seit an Seit mit Israel, bezeichnete den ehemaligen Präsidenten Ahmadinedschad stets als den “Irren von Teheran” und Bundeskanzlerin Merkel wurde in den Himmel gelobt, als sie die Sicherheit Israels zu deutschen Staatsräson erhob. Davon ist Merkel längst abgerückt, das Verhältnis zu Netanjahu gilt als “unterkühlt”, doch Kritik an dieser heimlichen Wende in Merkels Politik wurde seitens BILD nur selten geäußert.

Hat Steinmeier den Mullahs nicht jedes Jahr zur Revolution gratuliert? Wenn ja, warum wurde das nicht im Wahljahr 2017 thematisiert und damit die “GROKO” geschwächt? Nun tobt die Empörungswelle, doch kaum einer macht sich Gedanken, dass er einer geschickten Kampagne aufgesessen sein könnte. Es geht um den Machtwechsel in der Union. Solange die Kanzlerschaft gesichert ist, kann die Nachfolge den Rest der Legislaturperiode durch regieren. Für SPD und Union gäbe es bei einem Bruch der Koalition viel zu verlieren. Einen “geordneten” Übergang, dessen Konditionen hinter verschlossenen Türen ausgehandelt werden und der von medialem Sperrfeuer begleitet wird, gab es schon häufiger in der BRD. Bis zur Abwahl von Dauerkanzler Helmut Kohl war er sogar die Regel. Alle Regierungswechsel zuvor kamen nicht durch Wahlen, sondern Rücktritte und Missbrauchsvoten zustande. Wird AKK die erste schwarzgrüne Kanzlerin?


8 KOMMENTARE

  1. Weder Wulff, noch Steinbeisser waren oder sind “meine” Grüßauguste, genauso wenig war Kohl oder ist die Blutraute mein/e Kanzle(r)tte, noch wird dies AKK oder gar die hirnbefreite Göre Eckhardt. Mir graut allein bei der Nennung dieser Namen, wenn ich sie sehen muss, kriege ich noch ganz andere Zustände.

  2. Nein nicht immer schon, sondern die Gratulation erfolge jetzt, weil jetzt die Revolution 40 Jahre her ist. Wohlgemerkt, es geht nicht einfach um eine Staatsgründung, sondern um einen unglaublichen Blutrausch, der hier gefeiert wird. Steimeier sollte sich etwas schämen. So einen Präsidenten will ich nicht für mein Land. Da lobe ich mir die Bild-Zeitung.

  3. Mut-MAAS-lich stört er bei einem “Koalitionswechsel” der Blut-Raute zu den pädo-“grün”-braunen Khmer , weshalb er vorab “entsorgt” werden soll…..

  4. Steinmeier kriegt grade seine eigene Medizin und das ist auch gut so und auf die Anklagebank wegen Verrat am Volk gehört er sowieso.Die vergessen immer das Ihre imunität nicht für den Rest des Lebens gilt……


  5. Alle Regierungswechsel zuvor (vor Kohl) kamen nicht durch Wahlen, sondern Rücktritte und Missbrauchsvoten zustande.”Ich bin mir sehr sicher, dass das nicht stimmt. Zumindest 1969 kam Brandt durch eine reguläre Wahl an die Macht.

Comments are closed.