WAS IST GEOENGINEERING?

Foto: O24

Geoengineering ist vielschichtig. Wir können die Schichten von unten nach oben benennen:

1. Underground Geoengineering:
Im Untergrund werden mit Hilfe des Nuklearen Fracking und Hydraulic Pressing und ergänzender Methoden und Technologien diverse Bodenschätze wie Metalle, aber vor allem Erdöl und Erdgas abgebaut.

2. Ground Geoengineering:
Der Unterboden wird als Wasserspeicher genutzt, um das Hydraulic Pressing und Industrial Deser-Farming damit versorgen zu können.

3. Onsurface Geoengineering:
Hierbei handelt es sich im wesentlichen um das Industrial Desert-Farming, wofür das gespeicherte Wasser von Ground Geoengineering mitgenutzt wird.

4. Tropospheric Geoengineering:
Hierbei geht es um die Hebung, Akkumulation und Verschiebung der Wassermassen in die Zielregionen von Underground und Ground Geoengineering. Die Form wird auch Climate GeoengineeringClimate Control oder Large Scale Climate Engineering genannt.

5. Stratospheric Geoengineering:
Hier geht es um die Gewinnung von mehr Sonnenenergie durch die Ausfällung der Ozonschicht mit Chlor und Fluor. Da das UVB-Licht ohne das Ozon die vormalige Ozonschicht ungehindert passieren und die gesamte Luftsäule der Tropopause und Troposphäre, sowie die Erdoberfläche Erwärmen kann, sorgt diese Art des Geoengineering die Voraussetzung für alle vorherigen Formen.

6. Ionospheric Geoengineering:
Hier geht es vor allem um die Verhinderung oder Verbesserung der Kommunikation mit Radiowellen.

7. Social Geoengineering:
Die globale Weltbevölkerugn wird mit MindControl durch Anwendung der Massen-NLP analog zum zur Steuerung des Wetter-Klima-Systems manipuliert und gesteuert. Regionen werden den Anforderungen des Geoengineering entsprechend zwangsweise umgesiedelt. Die Flüchtlinge der Klimakontrolle werden zynisch “Klimaflüchtlinge” genannt und ihnen wird glauben gemacht, sie hätten durch ihre Lebensweise die “Klimakatastrophe” selbst mitverschuldet.

Quelle: Enkidugilgamesh