Warum lassen sich die Schafe rasieren?

Warum kaufen sich Leute einen Thermomix und trinken Mineralwasser mit Bio-Siegel?

M I N E R A L W A S S E R ! Der Name sagt es doch, oder? Es ist nicht „bio“!

Warum gehen manche Kunden lieber zu Burger King als zu McDonalds, lieber zu ALDI als zu LIDL, SATURN oder MEDIA MARKT, REAL oder TOOM und halten einen Volkswagen immer noch für deutsche Wertarbeit? Hat ein Volk, das sich jahrelang und unwidersprochen von einer Dickmamsell erklären ließ, dass ihr Waschmittel nicht nur sauber, sondern rein wäscht, es denn anders verdient, wenn es diese Werbespots heute auch noch für „Kult“ hält? Waren der Plagiator zu Guttenberg und andere Titelbetrüger nicht die logische Folge von Dr. Best, Dr. Sommer und der debilen Zahnarztfrau aus dem Hause Perlweiss? Seit dem Hauptmann von Köpenick hat sich nicht viel geändert, je dreister die Lüge, desto erfolgreicher wird sie sein. Dass Dieter Bohlen nicht singen kann, war noch nie ein Geheimnis, dennoch geben Leute Geld für Eintrittskarten aus …

Da wo keine AfD-Hirse mehr verkauft wird, gibt es dreifach in Pappe, Plastik und Folie eingeschweißte Fertiggerichte, die mit allen sieben Siegeln versehen sind, bioveganhalalkimaneutralzuckerarmnährstoffreichglutenfrei, damit man kein schlechtes Gewissen haben muss, weil mehr Verpackung in der Mülltrennung, als im Magen landet. Diese staatlich verordnete Diskriminierung geht natürlich in Ordnung – von wegen Vielfalt. Wehe, ein braunes Glasflascherl landet aus Versehen bei den Grünen, dann ist aber was los ….

3 KOMMENTARE

  1. Oh ja, das ist ganz wichtig.
    Habe ich doch im Büro mal eine Bananenschale in den „Restmüll“ Eimer geworfen und nicht in den „Nassmüll“ Eimer.
    Da war aber was los. 😉
    Wer schon alleine einen begriff wie „Nassmüll“ kreiert.
    Soll ich weiter schreiben?
    Mit denen ist kein Krieg mehr zu gewinnen.

  2. Welcher „Mann“ würde Wasser „light“ und rosa Rasierer zum doppelten Preis kaufen oder dabei zusehen, wenn selbst Hundewelpen vegan ernährt werden?

    Genau da liegt das Problem. Weiberwirtschaft und Verschwulung der Gesellschaft. Mutti schwingt das weibliche Zepter, Hans-Werner kuscht.

    Sie (Schwarzer und andere Dumme) haben das Patriarchat nicht abgeschafft, dass wäre auch unmöglich da wider der Natur. Sie gingen aber aufs Eis und verwandelten blühende Landschaften in ein Feministisches Staatspatriarchat. Gut daran zu erkennen, mit welchen nutzlosen Arbeits-Kram sich viele Damen heutzutage „versorgen“ lassen. Flüchtlingsbetreuung und Amtsstuben, Häuser mauern und Müll entsorgen ist nicht so ihr Selbstverwirklichungsding. Der Staat übernahm die Versorgerrolle von Weib und Kind und wurde neues Familienoberhaupt, ersetzte den „Mann im Haus“….

  3. …Nun marschiert nebenbei auch noch ein anderes Patriarchat ein und der weibliche Staatspatriarch versagt (naturgemäß) auf ganzer Linie, inkl. bei der Verteidigung seiner Familie. In Schweden am Besten sichtbar, hier aber mittlerweile auch schon nichts mehr zu retten.

    Nitzsche hatte Recht! Ich erweitere: Frauen an der Macht=Untergang einer Gesellschaft.

    In Schweden könnten wir problemlos einmarschieren, in Asien, Arabien und Afrika aber nicht. Woran liegt das wohl?

Comments are closed.