Unsere politische und mediale „Elite“ lehnt den amerikanischen Präsidenten ab, diffamiert und bekämpft ihn, was sind die Gründe?

Screenshot Youtube

von CC Meir

Trump verstösst gegen bisher gültige Grundsätze der Politik, nämlich gegen die Doktrinen der 

–  Globalisierung, 

–  „Eine Welt“ mit „weltoffenen“ Grenzen-Ideologie, 

–  „Toleranz“ gegenüber Islamisten und anderen antidemokratischen gewaltaffinen Kräften. 

Diese Doktrinen können nur weiterwirken, solange sie nicht hinterfragt werden, solange ihre Sinnhaftigkeit nicht öffentlichkeitswirksam angezweifelt wird und die Frage nicht gestellt wird, wieweit sie dem  EIGENEN  Volk und der  EIGENEN  Region nützen, ja überhaupt für jemand von Nutzen sind. 

Trump hat nicht nur das Sakrileg begangen, diese Fragen offen zu stellen, sondern versucht auch, sein Land und die Menschen dort vor den schädlichen Auswirkungen dieser politischen Leitlinien zu schützen und für sein Land nützlich zu sein. 

Es darf bei uns aber nicht sein, dass die herrschenden politischen Modeströmungen hinterfragt und darauf überprüft werden, wie weit sie für das eigene Volk von Nutzen sind, sonst würde nämlich deutlich, dass diese Leitlinien unserer Politik mitsamt ihren Förderern für uns überwiegend schädlich und irrsinnig sind. 

Sie bewirken nämlich: 

– die Zerstörung der einheimischen Industrie und Produktion dadurch, dass die Industrieländer mit den niedrigen oder nicht vorhandenen Lohn-, Sozial- und Umweltstandards der „Dritte Welt“- und „Schwellenländer“ nicht mithalten können, das heisst, dass sie durch dumping kaputt gemacht werden, 

–  unbegrenzte, für die eigenen Arbeitskräfte, die sozialen Systeme, die Gesellschaft überwiegend  schädliche und gefährliche, meist bildungsferne Masseneinwanderung in die technisch und sozial höher entwickelten Länder, 

–  Bedrohung der „ungläubigen“ Einheimischen, Zerstörung der gewachsenen Gesellschaft und Wirtschaft durch Ausbeutung der Sozial-Systeme, Fanatisierung und Brutalisierung. 

Aus demselben Gründen, aus denen Trump diffamiert und von der Mainstream-Polit- und Medien-Meute gehetzt wird, geschieht das übrigens hier mit der AfD. 

Die wagt es nämlich auch, gegen den politischen Mainstream zu schwimmen, das angeblich „Unsagbare“ zu sagen und unangenehme Fragen nach der Nützlichkeit der politischen Modeströmungen, der bisher nicht öffentlichkeitswirksam hinterfragten herrschenden Doktrinen zu stellen. 

2 KOMMENTARE

  1. Genau so ist es und die Medien helfen dabei. Andere Meinungen sind sofort „voll Nazi“ und viele Bürger trauen sich nicht mehr ihre Meinung zu sagen.

Comments are closed.