Warum der @Einzelfallbearb zum @Realeinzelfall wurde: #Zensur!

Der “Einzelfallbearbeiter” gehörte zu den beliebten kritischen Twitteraccounts, plötzlich war er weg. Auch auf Twitter greift die Zensur um sich. Gestern erreichte uns diese Meldung per Email:


Möchten Sie diesen Werbeplatz buchen? Dann nehmen Sie am besten heute noch Kontakt mit uns auf

Vor 3 Tagen bekam ich eine Mitteilung dass mein Account eine Zeitsperre bekommen hat.

Als sich dann 24 Stunden nach der Zeitsperre nichts getan hatte, habe ich Einspruch eingelegt, das ich gerne wieder auf meinen Account zugreifen möchte und dass Twitter mir sagen soll, was der Grund für die Sperre ist.

Danach bekam ich nur die, wie wahrscheinlich so üblich eine Standardmail – Wir überprüft blah blah blah…

Darauf antwortete ich wieder,  dass ich zeitlich gesperrt war und schnellstens Zugriff auf mein Account haben möchte, aber wie so üblich – nichts!

So, und jetzt so einige Dinge, die mir aufgefallen sind – Ich behaupte, dass mein Account überwacht und zensiert wird im Moment!

Ich ging vor zwei Tagen auf Twitter und bekam immer noch Meldungen auf meiner Startseite und auch die Mitteilungen werden angezeigt.
Gestern morgen dann, habe ich gelesen, dass es einigen aufgefallen ist, dass mein Account gesperrt wurde, was ich in den Mitteilung nachlesen konnte. Gestern Nachmittag gehe ich wieder auf Twitter, um zu sehen, ob sich etwas getan hat, und siehe da,  die ganzen Mitteilungen was meine Sperrung betrifft sind aus meinem Account verschwunden! Ich bekomme auch keine Neuigkeiten mehr auf meiner Startseite angezeigt.

Das ist bis zu diesem Moment Stand der Dinge, Da haben Maas und seine Stasi… Kahane wieder mal ganze Arbeit geleistet.

Hier ist der neue Account:

 

 



für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen

Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5763 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Wer diesen Dreck braucht, so wie Facebook und Twitter muss ein armer Sack sein.
    Kommunikation, die von geldgeilen Fuzzis ” erfunden” wurde, betreibt man so sicherlich nur eine kurze Zeit lang.
    Ich ziehe den persönlichen Kontakt vor. Und wer das nur über diese beiden Geldmaschinen kann
    ist wohl eher kommunikationsscheu oder gar -unfähig. Was hat man in deiser Welt nur gemacht bevor es diesen Quark überhaupt gab ? Solche Zeitgenossen brauche ich nicht in meinem Bekanntenkreis.

  2. Es geht generell um die Meinungshoheit im Internet, und dafür nutzt man gerne auch die altbewährte Stasi-Kahane und andere Lumpen.

Kommentare sind deaktiviert.